1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Immer noch viel Handarbeit

Meerbusch : Immer noch viel Handarbeit

Der Raumausstatterbetrieb Hannen an der Haupstraße in Lank-Latum besteht seit einem halben Jahrhundert. Trotz ausgeklügelter Nähmaschinentechnik muss viel von Hand erledigt werden.

Dass Gerd Hannen jetzt von der Handwerkskammer Düsseldorf eine Ehrenurkunde überreicht bekam, hat er seinen Großvater zu verdanken. Der gründete vor genau einem halben Jahrhundert in Lank-Latum einen Raumausstatter-Betrieb.

Dafür wurde in weiser Voraussicht bereits in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts das Haus an der Hauptstraße erbaut, in dem Gerd Hannen mit seiner Frau Martina, ebenfalls Raumausstatterin, die Familientradition weiterführt.

"Ich bin in der Werkstatt groß geworden", erzählt der Handwerksmeister. Die Meisterprüfung zum Raumausstatter legte er im Juli 1982 ab. Der Meisterbrief seines Vaters aus dem Jahr 1952 trägt noch die Bezeichnung Polsterermeister: "Hinter dem Begriff Raumausstatter stehen heute mehrere Berufszweige." Gemeinsam mit einer Näherin bietet das Ehepaar Hannen seinen Kunden die ganze Palette der textilen Raumgestaltung: "Hochwertig, geschmackvoll und langlebig."

Für die vielen Stoffmuster in unterschiedlichen Farben, Qualitäten und Designs greift Gerd Hannen tief in die Tasche: "Die muss ich kaufen." Nur so kann er der Kundschaft eine umfangreiche Auswahl bieten. Obwohl die Nähmaschinen über eine ausgeklügelte Technik verfügen, bleibt für den Raumausstatter-Betrieb viel Handarbeit übrig: "In hauseigener Näherei und Polsterei." Diese Arbeiten fallen bei der Anfertigung von Gardinen und Dekorationen oder der Aufarbeitung von Polstermöbeln an. "Ich habe immer ein Auge drauf und kann so garantieren, dass Kundenwünsche eins zu eins umgesetzt werden", betont Gerd Hannen. Er informiert sich auch über aktuelle Trends: "Naturtöne sind sehr gefragt."

Das gilt ebenfalls für die Auswahl von Teppichböden oder Sicht- und Sonnenschutzanlagen. Dass das Ausmessen vor Ort zum Service gehört, ist für Gerd Hannen selbstverständlich: "Die Verleihung der Ehrenurkunde zum 50-jährigen Bestehen des Betriebes ist auch Bestätigung für unsere Leistungen."

(RP)