1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Hausbesitzer trifft auf Einbrecher

Meerbusch : Hausbesitzer trifft auf Einbrecher

Ein Hausbesitzer ist am Montagabend im eigenen Haus auf einen Einbrecher gestoßen. Der Mann kam gegen 23.10 Uhr zu seinem Einfamilienhaus an der Straße "Am Hannenhof" in Ossum zurück, öffnete die Eingangstür - und stand einem Einbrecher gegenüber. Der Mann rief von seinem Nachbarn aus die Polizei.

Der Täter entkam unerkannt über die Terrasse, auch eine Fahndung blieb erfolglos. Der Einbrecher war über ein im Obergeschoss aufgehebeltes Fenster in das Haus eingestiegen und hatte es nach Wertsachen durchsucht. Die Polizei des Rhein-Kreis Neuss weist darauf hin, dass man Täter, sofern sie in flagranti erwischt werden, lieber nicht aufhalten sollte. "Vorsicht! Einbrecher wollen nicht entdeckt werden und vermeiden nach Möglichkeit jede Konfrontation. Wenn Sie einen Einbrecher bemerken: Stellen Sie sich ihm keinesfalls in den Weg. Spielen Sie nicht den Helden", betonen die Beamten. Stattdessen solle man sofort die Polizei rufen und den Täter und ein mögliches Fluchtfahrzeug so detailliert wie möglich beschreiben. "Warten Sie mit der Information an die Polizei nicht. Wählen Sie in diesen Situationen sofort die Notrufnummer 110", appelliert die Polizei an Betroffene.

Sie rät dazu, die Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu erhöhen und sich dazu von der Kriminalpolizei beraten zu lassen. Die nächste Informationsveranstaltung mit konkreten Tipps zu Fragen des technischen Einbruchschutzes findet am Mittwoch, 13. Juli, ab 18 Uhr, an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss statt. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 02131 3000 erforderlich.

(RP)