1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Halloween an der Pastor-Jacobs-Schule in Lank

Herbstferien : Gruselspaß an der Pastor-Jacobs-Schule

Die OGS-Ferienbetreuung stand diesmal unter dem Motto Herbst und Halloween. Am Donnerstag wurde gefeiert.

Im Treppenhaus geistern kleine Spukgestalten umher: Hexen, Skelette, Gespenster, Fledermäuse und Draculas. „Wir feiern heute eine Gruselparty“, erzählt Melina, die sich als Hexe verkleidet hat und gerade ein Ohr aus Marzipan vernaschen will. Und Martha, eine weitere Hexe, holt zum Spielen ihren Besen aus der Ecke. „Ich wünschte, ich wäre wirklich eine Hexe – dann könnte ich auch fliegen.“

Melina findet das Marzipan-Ohr zum Anbeißen lecker. Foto: ena

Kerstin Ettlin, Erzieherin und stellvertretende OGS-Koordinatorin an der Pastor-Jacobs-Schule in Lank, hat mit ihrem Team die Party samt Kostümwettbewerb organisiert. „Unsere Ferienbetreuung stand diesmal unter dem Motto Herbst und Halloween“, erzählt sie. 50 Erst- bis Viertklässler waren in der zweiten Herbstferienwoche dabei und haben Vogelscheuchen, Igel und Laternen gebastelt, Blätter gesammelt und beim Action-Painting Bilder gemalt. „Die Halloween-Kostümparty ist nun das Highlight, und die Kinder haben sich wahnsinnig gefreut“, sagt Ettlin.

Cracker, Frischkäse, Salzstangen und Oliven drauf – fertig ist die Spinne. Foto: ena

Viele Kinder kommen an diesem Morgen aufwändig geschminkt in die Schule. „Aber wer nicht wollte, musste sich natürlich nicht verkleiden“, betont Kerstin Ettlin. Die meisten wollten natürlich: „Einige gehen auch privat am 31. Oktober los und rufen ,Süßes oder Saures’.“ Die Diskussion um Halloween sieht sie gelassen: „Für die Kinder ist Halloween einfach wie eine Art zweites Karnevalsfest. Nur eben gruseliger.“

Deshalb haben sich die Erzieher Mühe gegeben, auch das Buffet möglichst „eklig“ zu gestalten: Es gibt beispielsweise Finger im Blutbecher (Würstchen in Tomatensoße), Augen aus Marzipan, Apfel-Fratzen, Bowle mit Eishänden und Cracker-Spinnen. „Die Spinnen sind total lecker“, schwärmt Gustav. Und Mia (7) mag die Deko in der Aula besonders gerne: „Ich finde es toll, dass die Erwachsenen alles mit Laternen, Spinnen und Gruselsachen geschmückt haben.“

Auch wenn die Party für die Kinder das Beste in dieser Woche war – für den letzten Ferientag am Freitag hat sich das OGS-Team ebenfalls etwas Besonderes ausgedacht. „Wir werden uns gemeinsam einen Film anschauen, richtig mit Popcorn und so, und dann ist noch ein Abschlussgrillen geplant“, sagt Kerstin Ettlin.

Vorher präsentieren die Kinder aber auf der Bühne in der Aula ihre Kostüme. „Jedes Kind darf sich einzeln vorstellen und etwas zum Kostüm erklären“, so Ettlin. Lian etwa hat gute Chancen auf den Sieg: Er trägt ein plüschiges Fledermauskostüm und ist so geschminkt, dass sein Gesicht gar nicht zu erkennen ist. Außerdem hat er sich extra ein Gebiss mit spitzen Zähnen gekauft. „Das muss ich beim Essen aber rausnehmen“, sagt der Sechsjährige. Ob er sich den Sieg denn wünscht? Der Erstklässler schüttelt den Kopf. „Nö, das ist mir eigentlich egal.“