1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

GWR: Meistertitel für Hockey-Mädchen

GWR : Meistertitel für Hockey-Mädchen

Die unter zwölfjährigen Spielerinnen absolvieren eine erfolgreiche Saison.

(RP) Die GWR Mädchen haben vor mehr als 200 Zuschauern mit zwei Siegen beim Finalturnier auf dem heimischen Kunstrasenplatz der Stadionanlage „Am Eisenbrand“ in Büderich ihre bisherige Saisonleistung mit dem Verbandsliga Meistertitel des Westdeuschen Hockey Verbandes (WHV) krönen können.

 Im zweiten Halbfinale kam es dabei für das U12 Team des Trainerduos Christina Barthel & Marcus Hesse zum Lokalderby gegen den Nachbarn Düsseldorfer HC, das die Büdericher Mädchen dank des Siegestreffers von Nele Köhler mit 1:0 (1:0) für sich entscheiden konnten.

Im Finale kam es erneut zu einem Nachbarschaftsduell gegen den Crefelder HTC, der sich vorab im ersten Halbfinale gegen den HC Essen 99 mit 3:2 (0:0) nach Penalty Shoot-Out durchgesetzt hatte. Im Finale war es Mannschaftsführerin Thoya Grevel vorbehalten, die auch mit 15 Toren erfolgreichste Torschützin ihres Teams war, das „goldene“ Tor für den GWRB zu erzielen. Der 1:0 (1:0) Sieg der GWR Mädchen war hochverdient, da das Team auch keine einzige Torchance der Krefelderinnen zuließ.

Die starke Abwehrleistung des Teams wird auch durch die perfekte Saisonbilanz von 34:0 Toren dokumentiert, womit es die Büdericher Mädchen geschafft haben, als einziges Hockey-Jugendteam – von über 500 Mannschaften – in Westdeutschland kein Gegentor in der Feldsaison 2018 zu kassieren, was auch insbesonders ein Verdienst von Abwehrchefin Emily Jörg ist.

 „Jetzt sollen die Mädchen erstmal Ihren Erfolg genießen“, lautet die Ansage von Trainer Hesse, bevor dann nach den Herbstferien mit dem Hallentraining gestartet und der nächste „Titelanlauf“ genommen wird.