Golfclub Meerbusch veranstaltet die erste Stadtmeisterschaft

Turnier GC Meerbusch : Golfclub sucht die ersten Stadtmeister

Premiere für die innerstädtischen Titelkämpfe beim GC Meerbusch. Bis zu 70 Erwachsene sowie 20 Jugendliche können teilnehmen.

Im Fußball, Tennis und vielen weiteren Sportarten ist es längst üblich, dass sich Sportler und Mannschaften aus dem hiesigen Stadtgebiet alljährlich bei den Meerbuscher Stadtmeisterschaften miteinander messen. Beim Golf jedoch gab es diesen Wettstreit bislang nicht. Doch genau das ändert sich jetzt, denn am Sonntag, 19. Mai ab 8.30 Uhr, richtet der Golfclub Meerbusch erstmals die innerstädtischen Titelkämpfe aus. „Die Zeit war nun einfach reif dafür, dass auch alle Golfsportler aus Meerbusch die Gelegenheit bekommen, gegeneinander antreten zu können“, sagt Bernhard Lindenbuß, Geschäftsführer des Golfparks Meerbusch.

Spielberechtigt sind bei der Turnierpremiere bis zu 70 Erwachsene, die entweder Mitglied im GC Meerbusch sein müssen oder aber in einem benachbarten Club spielen, jedoch ihren ersten Wohnsitz in Meerbusch haben. „Eine weitere Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Handicap von maximal 26,4“, erklärt Lindenbuß.

Mit Eric Jelen hat es auch bereits die erste prominente Zusage für die Titelkämpfe gegeben. Der ehemalige Tennisprofi, der mit dem deutschen Team an der Seite von Boris Becker und Carl-Uwe Steeb 1988 und 1989 den Davis-Cup gewann, wohnt in Büderich, geht aber beim GC Hubbelrath seiner großen Leidenschaft nach.

Lindenbuß hofft, dass sich noch viele weitere starke Spieler für das Turnier anmelden. „Es soll eine sportliche anspruchsvolle Stadtmeisterschaft werden. Da wäre es natürlich schön, wenn sich beispielsweise auch der ein oder andere Bundesligaspieler, der in Meerbusch wohnt, anmelden würde.“

Eine bestimmte Teilnehmerzahl strebt der Golfpark-Geschäftsführer allerdings nicht an. „Es wäre natürlich klasse, wenn wir das Feld komplett voll bekommen würden“, sagt Bernhard Lindenbuß. Aber wenn es am Ende nur 50 Teilnehmer seien, dann wäre das auch vollkommen okay. Das Ganze müsse sich ja erst einmal etablieren.

Die ersten Sportler werden am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr am Tee 1 abschlagen, danach wird aufsteigend nach Handicap gestartet. Nach 18 Löchern ist das Zählspiel beendet, der Maximumscore beträgt 4 über Par. Gewertet wird sowohl bei den Damen als auch bei den Herren in zwei Altersklassen: bis Jahrgang 1969 und ab Jahrgang 1970.

Ein grünes Jackett wie beim legendären PGA-Masters in Augusta wird es für die Gewinner in Meerbusch zwar nicht geben. Dafür erhalten sie aus den Händen von Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage immerhin einen edlen und mit ihrem jeweiligen Namen gravierten Pokal. Nach der Siegerehrung können alle Teilnehmer den Tag bei einem Abendessen gemeinsam ausklingen lassen.

Nicht nur die Erwachsenen küren am Sonntag, 19. Mai, erstmals ihre neuen Titelträger, auch der Nachwuchs kann sein Können bei den ersten Stadtmeisterschaften zeigen. Bis zu 20 Jungen und Mädchen, die 2001 geboren oder jünger sind, dürfen sich anmelden. Für sie geht es bereits um 8.30 Uhr auf die Fairways, Roughs und Greens Die Teilnahmebedingungen sind analog zu den Erwachsenen. Damit die Jugendlichen aber nicht bis zum Abend warten müssen, erfolgt die Siegerehrung für sie direkt nach dem Eintreffen der letzten Spielegruppe bei einem gemeinsamen Essen.

Anmeldung und Startgeld
Anmelden können sich Sportler für die ersten Meerbuscher Golf-Stadtmeisterschaften bis spätestens zum morgigen Freitag, 17. Mai, 12 Uhr, übers Internet (www.golfpark-meerbusch.de) oder per E-Mail an info@golfpark-meerbusch.de. Das Startgeld beträgt bei den Erwachsenen 20 Euro für Mitglieder und 60 Euro für Gäste. Jugendliche bezahlen 15 Euro (Mitglieder) bzw. 40 Euro (Gäste). Ist die Kapazitätsgrenze erreicht, entscheidet die Reihenfolge des Eingangs der Anmeldung.

Mehr von RP ONLINE