1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Germanisten-Gipfel im Mataré

Meerbusch : Germanisten-Gipfel im Mataré

Im Büdericher Gymnasium findet der "Kleine Germanistentag NRW" statt

Premiere am Mataré-Gymnasium: Erstmals richtet die Büdericher Schule heute den "Kleinen Germanistentag NRW" aus und bietet damit ein Forum für Deutschlehrende aller Schulstufen, die sich in Meerbusch über den aktuellen Stand der Forschung informieren können.

Der Germanisten-Gipfel ist zwar eine geschlossene Veranstaltung fürs Fachpublikum, aber heute Abend liest die schweizerisch-deutsche Lyrikerin Nora Gomringer. Die mehrfach preisgekrönte Schriftstellerin trägt aus ihrem Werk "Monster Poems" vor. Besucher sind willkommen, Karten kosten an der Abendkasse fünf Euro, ermäßigt drei Euro. Los geht's in um 18 Uhr in der Aula des Mataré-Gymnasiums, Niederdonker Straße 36.

Alle zwei Jahre organisiert der Landesverband NRW des Deutschen Germanistenverbands den "Kleinen Germanistentag NRW". Aktuelle Themen wie "Inklusion" oder "Lektüren des Zentralabiturs" werden aufgegriffen, durch Vorträge vermittelt und in Workshops praktisch erprobt. In den vergangenen Jahren fand der "Kleine Germanistentag" stets im Münsterland statt. Sabine Schmitt, Lehrerin am Mataré-Gymnasium und Vize-Vorsitzende des NRW-Fachverbandes, holte ihn dieses Jahr nach Meerbusch. "Ich freue mich sehr, dass der Kleine Germanistentag zum Thema ,Kompetenzorientierung in Schule und Lehrerbildung' dieses Jahr am Mataré stattfindet." Auch Schulleiter Christian Gutjahr-Dölls ist froh, dass die bedeutende Fachtagung in seiner Schule ausgerichtet wird. Josef Leisen, Leiter des Staatlichen Studienseminars für das Lehramt an Gymnasien in Koblenz, und Eva Pertzel vom Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW führen am Vormittag ins Thema ein. Am Nachmittag habend die Teilnehmer die Gelegenheit, in verschiedenen Workshops zu unterschiedlichen Aspekten von Kompetenzorientierung zu arbeiten.

(mrö)