1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Fußballerin vom TSV Meerbusch bekam Einladung vom DFB

TSV-Spielerin wurde vom DFB eingeladen : Sandra träumt von der Nationalmannschaft

Die 14-jährige Sandra Walbeck vom TSV gehört zu einem der größten Fußball-Talente. 

Sandra Walbeck hat einen großen Traum. „Irgendwann möchte ich gerne in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft spielen“, sagt die 14-Jährige mit leuchtenden Augen. Den ersten Schritt in diese Richtung hat sie jetzt getan.

Die Nachwuchsspielerin des TSV Meerbusch wurde vom Deutschen Fußball-Bund kürzlich zum Vorbereitungslehrgang der U14-Juniorinnen eingeladen. Vier Tage lang war Sandra mit 25 weiteren Talenten  aus dem gesamten Bundesgebiet in der Sportschule Duisburg-Wedau.

„Die Nominierung kam sehr überraschend. Ich hätte damit nicht gerechnet. Umso mehr habe ich mich darüber gefreut“, sagt die Linksverteidigerin. Insbesondere im taktischen Bereich habe sie bei dem Lehrgang einiges lernen können. Mitte April könnte die nächste Einladung des DFB im Briefkasten liegen, denn beim Länderpokal der U16-Juniorinnen wird die deutsche U15-Mädchen-Nationalmannschaft als 22. Teilnehmer dabei sein. Ob Sandra ein Teil davon sein wird, hat sie von den Verantwortlichen noch nicht erfahren, „aber natürlich hoffe ich es sehr.“

„Verdient hätte sie es auf jeden Fall“, meint TSV-Trainer Dominik Idel, der die 14-Jährige seit Saisonbeginn unter seinen Fittichen hat. „Sandra hat für ihr Alter schon eine enorme „Spielintelligenz und ist zudem sehr zweikampfstark“, sagt Idel. Die Schülerin, die in Mönchengladbach lebt,  war erst im vergangenen Sommer von den Sportfreunden Neersbroich zum TSV Meerbusch gewechselt. „Das Niveau ist hier einfach höher“, sagt sie.

Große Eingewöhnungsprobleme hatte Sandra nicht. Von ihren neuen Teamkollegen sei sie von Beginn an super aufgenommen worden, obwohl sie neben ihrer Freundin Jule, die sie von der Niederrheinauswahl kannte, das einzige Mädchen in der Mannschaft ist. „Für mich ist das kein Problem und für die Jungs auch nicht. Wir spielen einfach alle zusammen Fußball“, sagt Sandra.

Und das sehr erfolgreich: Aktuell führt sie mit ihrer Mannschaft die Tabelle der C-Junioren-Leistungsklasse (Kempen-Krefeld) souverän an. Von den bisherigen 17 Spielen haben die Meerbuscher 15 gewonnen und nur zwei verloren. Und was noch wesentlich herausragender ist: Sie haben bislang gerade einmal neun Gegentore kassiert. Das ist auch ein Verdienst von Sandra. Denn anders als viele Nachwuchskicker liebt sie nicht das Tore schießen, sondern das Tore verhindern. „Das macht mit einfach mehr Spaß“, sagt Sandra lächelnd.

Um den Traum ihrer Nationalmannschaftskarriere zu erfüllen, nimmt die Abwehrspielerin aus Leidenschaft große Mühen auf sich. Dreimal trainiert sie in der Woche beim TSV, dazu kommt jeden Montag das Jugendstützpunkttraining für alle Kreisauswahlspielerinnen im Mönchengladbacher Grenzlandstadion und am Wochenende mal eins, oder sogar zwei Spiele.

Denn neben der Meisterschaftsrunde mit der U15 des TSV nimmt Sandra, die Nationalspieler Josuah Kimmich als Vorbild bezeichnet, auch noch mit der U14 am Jako-NRW-Leistungscup teil. Darüber hinaus darf sie, wann immer es ihre knappe Zeit zulässt, bei den U15-Mädchen von Borussia Mönchengladbach trainieren. Viel Zeit für andere Hobbys bleibt da nicht, was Sandra aber auch gar nicht schlimm findet. „Ich spiele sowieso am liebsten Fußball“, sagt sie – immer ihren großen Traum im Blick.