Fußball-Landesliga: Krimi um den Klassenerhalt

Fußball am Wochenende : Krimi um den Klassenerhalt

Der TSV Meerbusch II hat in der Landesliga vor dem letzten Spieltag nur einen Vorsprung von einem Punkt auf die Abstiegsplätze. Und ausgerechnet jetzt müssen die Fußballer zum Tabellenzweiten, der noch um den Aufstieg kämpft.

Das Saisonfinale in der Fußball-Landesliga zerrt an den Nerven aller Beteiligten. In der vergangenen Woche wähnten sich die Kicker des TSV Meerbusch II schon am rettenden Ufer, als sie einer Falschmeldung auf dem Leim gingen. Demnach hatte der MSV Düsseldorf sein Heimspiel mit 2:3 verloren. Meerbuschs Reserve schickte sich bereits an, den Klassenerhalt zu feiern. Da kam wenige Augenblicke später die Nachricht, dass der MSV seine Partie doch mit 2:1 gewonnen hatte. Und so bleibt es für die Truppe um Trainer Niklas Bonnekessel eng: Vor dem letzten Spieltag am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenzweiten SC Cronenberg hat sie nur einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

„Es ist schon der Wahnsinn, dass wir es trotz unserer Erfolgsserie immer noch nicht endgültig geschafft haben“, sagt der TSV-Coach. Sein Team hatte zuletzt drei Partien in Folge gewonnen: 1:0 beim FC Remscheid, 7:0 gegen den DSC 99 und 4:2 bei Teutonia St. Tönis. Wie wichtig diese Erfolge sind, das beweist nun die aktuelle Tabellensituation. Hätte die Mannschaft auch in nur einer der jüngsten drei Begegnungen nicht voll gepunktet, würde sie nun mit wirklich schlechtesten Aussichten ins Rennen gehen.

„Nun ist unsere Perspektive nicht ganz so schlecht. Immerhin haben die anderen auch schwere Gegner“, sagt Bonnekessel vor der Fahrt zum CSC. Die Wuppertaler brauchen einen Punkt, um den zweiten Platz zu verteidigen, der in die Aufstiegsrelegation führt. Den Meerbuschern könnte ein Remis ebenfalls schon zum Ligaverbleib reichen. Doch das wird schwer. „Wir geben uns keinen Illusionen hin“, sagt Bonnekessel. „Wir haben zuletzt zwar gut gespielt und auch viel Selbstvertrauen getankt, doch in Cronenberg sind wir Außenseiter. Wir wollen versuchen, so lange wie möglich kein Gegentor zu kassieren und nach vorne immer wieder Nadelstiche zu setzen.“

Die Erste des TSV spielt bereits am Samstag (15.30 Uhr) in der Oberliga bei Jahn/Hiesfeld. In der Bezirksliga 1 verabschiedet sich der FC Büderich mit der Partie bei Ratingen 04/19 II (Sonntag, 13 Uhr) von der Saison. In der Bezirksliga 3 hofft der Vorletzte SSV Strümp, durch einen Sieg über den FC Viersen noch auf den Relegationsplatz klettern zu können (Sonntag, 15 Uhr, Fouesnantplatz).

Mehr von RP ONLINE