Meerbusch: Frühstart für "Gijnlim"

Meerbusch: Frühstart für "Gijnlim"

Den warmen Tagen sei Dank: Die Meerbuscher Spargelernte hat in diesem Jahr besonders früh begonnen. Die Saison dauert bis zum 24. Juni, dem so genannten Spargelsilvester. Ein Kilogramm des königlichen Gemüses kostet zurzeit etwa zehn Euro.

Frühlingszeit ist Spargelzeit. Auch in diesem Jahr bieten Meerbuschs Spargelbauern wieder ihren Spargel an. Bei einigen beginnt die Ernte erst nächste Woche, andere können sich bereits jetzt über einen früheren Saisonstart freuen. Normalerweise geht die Saison rund zwei Monate, von Mitte April bis "Spargelsilvester" am 24. Juni. Das gute Wetter der vergangenen Tage hat seinen Teil zum Frühstart 2011 beigetragen.

"Wir sind schon seit über einer Woche dran", sagt Markus Frenken vom Spargelhof Frenken (Görgesheideweg 168) in Osterath. "Damit liegen wir fast zwei Wochen vor der Zeit." Dank der hohen Tagestemperaturen von 15 bis (gestern) 19 Grad ist die Ernte in vollem Gang. Unter Planen werden die beiden holländischen Sorten Gijnlim und Thielim in Osterath auf rund 2,5 Hektar der Landwirtsfamilie Frenken angebaut. Durch die Tunnelfolien kommen noch einmal knapp fünf Grad hinzu. Dies beschleunige das Wachstum besonders stark.

Rund zehn Euro kostet ein Kilogramm aktuell, Bruchspargel gibt es schon ab sechs Euro. "Ab dem Wochenende wird der Spargel aber billiger", kündigt Markus Frenken an. Auch bei Albert Bacher vom Böllershof in Bovert (Bovert 26) ist der erste Spargel bereits gestochen worden. "Bei uns ist der Boden schwerer, dadurch kommt er etwas später als in Osterath. Aber der Spargel wird dadurch aromatischer", sagt Bacher. Obwohl die Saison "so früh wie nie zuvor" begonnen hat, wird die Ernte wohl gegen Ende nächster Woche richtig in Fahrt kommen. Gijnlim ist auf dem Böllershof die Frühsorte, Horlim und Grolim sind die Spätsorten. Auf neun Hektar baut Landwirt Bacher seinen Spargel an. Große Preisschwankungen wären beim Verkauf am Böllershof nicht zu erwarten. "Etwas unter zehn Euro wird es wohl sein", so Bacher.

  • Saisonbeginn in NRW : Endlich Spargelzeit

An der Bösinghovener Straße 84 erwartet Landwirtsfamilie Schiffer ebenfalls in der kommenden Woche den großen Auftakt. Bis jetzt gibt es lediglich zugekauften Spargel für rund zehn Euro. "Wenn die Sonne aber richtig rauskommt, dann sind wir schnell", sagt Annemarie Schiffer. Die Bösinghovenerin erwartet ebenfalls eine gute Saison mit dem eigenen Spargel. In Strümp wird hingegen seit mehr als zehn Jahren ausschließlich auf zugekauften Spargel gesetzt. Der kleine Gemüsehof Webers Am Buschend 33 geht vom übernächsten Sonntag für seinen vom Niederrhein (Straelen) stammenden Spargel "mit Spitzenqualität" aus.

Bisher gäbe es zwar schon kleinere Mengen, zur Hochsaison kann der Bruchspargel dort schon mal drei Euro kosten. "Wir öffnen für die Saison extra sonntags von 10 Uhr bis 12.30 Uhr", sagt Marlies Webers.

(RP)
Mehr von RP ONLINE