Frauenensemble Voi'Sis singt im Alten Küsterhaus.

Konzert : Frauenchor Voi’Sis im Alten Küsterhaus

Am Freitag, 22. Februar, präsentieren die Sängerinnen Stücke aus ihrem breiten Repertoire und neu einstudierte Werke.

(mgö) Das Frauenensemble „Voi’Sis“ verfügt nicht nur über eine besondere vokale Färbung, es hat auch beachtliche Erfolge vorzuweisen – darunter den Meisterchor-Titel, das Erreichen der Endrunde beim Grand Prix der Chöre und Auftritte bei den 60-Jahrfeiern des Landes NRW. Am Freitag, 22. Februar um 19 Uhr, kommt Voi’Sis mit einem breit gefächerten Programm ins Alte Küsterhaus, Düsseldorfer Straße 6.

„Die Bandbreite reicht von traditioneller Chormusik mit klassischen Stücken von John Rutter und Engelbert Humperdinck über prominente Poplieder von Adele und Coldplay bis hin zu Rammstein“, sagt Isabelle von Rundstedt, verantwortlich für das Küsterhaus-Programm. Hinter Voi’Sis aber steht Stella Antwerpen. Sie unterrichtet als Studienrätin am Mataré-Gymnasium und leitet das 16 Sängerinnen starke Ensemble: „Neben der Unterrichtstätigkeit wirke ich als Leiterin aller sechs Chöre und Chorklassen bei der Stimmbildung mit.“ Die Arbeit mit Kindern und jungen Erwachsenen ist Stella Antwerpen sehr wichtig. Die Basis hat sie mit dem Staatsexamen im Hauptfach Gesang sowie Deutsch und Pädagogik und einem Studium für Operngesang einschließlich Promotion gelegt. An dem Ensemble Voi’Sis schätzt Stella Antwerpen die Vielseitigkeit des Repertoires und die Stimmgebung: „Aber auch die Sängerinnen sind vielseitig. Sie entstammen unterschiedlichen Herkunftsorten und Altersstufen. Ich bin jede Woche erstaunt, wie aus einer individuellen Vielfalt eine stimmliche Einheit wird.“

Die Stücke, die von Voi’Sis im Küsterhaus in der Besetzung mit zwölf Sängerinnen zu hören sind, entstammen teils dem Repertoire und sind teils neu einstudiert. „Der Raum wird für unterschiedliche Aufstellungen des Ensembles genutzt“, erklärt Stella Antwerpen. Sie freut sich darauf, Cornelia Blasel am Klavier an ihrer Seite zu haben. Die Pianistin und Geigerin leitet als Studienrätin am Mataré-Gymnasium vorrangig die Instrumentalarbeit in zwei AGs und schreibt dort alle Arrangements nach Bedarf der Musiker selbst. „Seit 2015 baue ich den Instrumentalbereich auf und arbeite aktuell mit zwei Schülerensembles“, so Cornelia Blasel. Der nächste Auftritt in Meerbusch steht bereits fest: Am 31. März nimmt Voi’Sis mit Band und Cornelia Blasel am großen Jahreskonzert im Mataré-Gymnasium teil. Aber am Freitag sind sie erst einmal im Alten Küsterhaus zu hören. Eintritt: zwölf Euro.

Mehr von RP ONLINE