1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Fortuna Düsseldorf spielt am 14. August gegen Oberligist TSV Meerbusch

Fußball in Meerbusch : TSV spielt ohne Publikum gegen Fortuna

Damit das Vorbereitungsspiel des Oberligisten gegen Fortuna Düsseldorf am Freitagabend (14. August, 18.30 Uhr) in Lank-Latum steigen kann, mussten alle TSV-Spieler Corona-Tests machen. Fortuna hat zugesagt, das Spiel vor Fans nachzuholen.

Inzwischen ist es eine schon fast lieb gewonnene Tradition. Fast ein Dutzend Freundschaftsspiele hat es in den vergangenen Jahren bereits zwischen Oberligist TSV Meerbusch und Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf gegeben. Für die Fußballfans im gesamten Stadtgebiet war das immer eine tolle Gelegenheit, die Fortuna-Profis aus nächster Nähe spielen zu sehen und sich nach dem Spiel Autogramme und gemeinsame Fotos zu sichern.

Am Freitagabend (14. August) um 18.30 Uhr steht das nächste Testspiel der beiden befreundeten Vereine an – doch diesmal muss die Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. „Wir hätten natürlich gerne Zuschauer auf unsere Anlage gelassen, doch da die Fortuna als Zweitligist strengen Corona-Auflagen unterliegt, war es deren Wunsch, das Spiel ohne Fans auszutragen“, erklärt TSV-Manager Christoph Peters.

Eine weitere Bedingung der Gäste war, dass sich alle Meerbuscher Spieler vor dem Duell zwei Corona-Tests unterziehen. Der erste fand bereits am Dienstagabend, der zweite kurz vor der Partie am Donnerstagabend statt. „Es werden natürlich nur die Spieler zum Einsatz kommen, die zwei negative Ergebnisse haben“, erklärt Peters. Die Test-Resultate standen bei Redaktionsschluss noch aus.

Für die Kosten der Tests kommt der TSV auf. Da er zudem keine Eintrittsgelder einnehmen kann, macht der Oberligist mit dem Freundschaftsspiel ein kleines Minus. Doch alle Fans können sich freuen, denn sobald wieder Spiele mit Zuschauern erlaubt sind, wird der Zweitligist erneut zu einem Test in Meerbusch gastieren. „Die Fortuna hat uns zugesagt, dass wir uns dann einen Termin im Rahmen der Sommer-Vorbereitung aussuchen dürfen – und dann gleichen wir den kleinen finanziellen Verlust des heutigen Spiels auch locker wieder aus“, sagt Peters.

Obwohl es für die Landeshauptstädter das erste Testspiel ihrer noch jungen Sommer-Vorbereitung ist, ist heute Abend rein sportlich gesehen eine einseitige Angelegenheit zu erwarten. Vor zwei Jahren siegten die Rot-Weißen – damals am Büdericher Eisenbrand – mit 9:0. Ähnlich deutlich dürfte das Ergebnis erneut ausfallen. „Ich bin mir sicher, dass wir wieder eins auf die Nase bekommen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm. Die Düsseldorfer schätzen uns nämlich deshalb als Testspielgegner, weil wir uns als unterklassiges Team gegen sie nicht 90 Minuten hinten reinstellen, sondern auch selbst versuchen, nach vorne zu spielen – und das werden wir auch diesmal tun“, betont Peters.

Seit einer Woche hat der TSV seinen Rasenplatz in Lank-Latum gesperrt, damit die Mannschaft von Fortuna-Coach Uwe Rösler möglichst ideale Bedingungen vorfinden wird. „Das gehört sich als guter Gastgeber so. Wenn wir jemanden zu uns einladen, soll derjenige sich rundherum wohlfühlen“, betont Peters.

Die Schwarz-Gelben haben vor zweieinhalb Wochen ihre Vorbereitung auf die neue Saison in der Oberliga Niederrhein aufgenommen, die für sie am Sonntag, 6. September (15 Uhr), mit einem Heimspiel gegen den SC Velbert startet. In den ersten drei Tests sind sie noch ungeschlagen. Dem 4:0 bei A-Kreisligist TSV Bockum folgten zuletzt zwei Unentschieden gegen Landesligist SC-Kapellen-Erft (3:3) und Westfalen-Oberligist Holzwickeder SC (1:1).