Fußball in Meerbusch : FC Büderich will letzten Schritt machen

Nur noch ein Sieg fehlt dem FC Büderich, um den Landesliga-Aufstieg perfekt zu machen – und die Mannschaft ist optimistisch, dass das auch gelingt. Oberligist TSV Meerbusch muss am Sonntag bei Spitzenreiter Bocholt ran.

Das Bier für die Aufstiegsfeier hat der FC Büderich 02 bereits kaltgestellt. Ein Sieg fehlt dem Bezirksliga-Spitzenreiter nur noch, um den Sprung in die Landesliga endgültig perfekt zu machen. Drei Partien hat er dafür Zeit, doch wenn es nach Trainer Denis Hauswald geht, sollen die noch nötigen drei Punkte gleich am Sonntag (13 Uhr) im Auswärtsspiel bei Ratingen 04/19 her. „Wir möchten den letzten Schritt so früh wie möglich gehen. Und auch wenn unser Gegner sich in der Rückrunde wirklich gut verkauft, bin ich guter Dinge, dass uns das schon am Wochenende gelingt“ sagt Hauswald, dessen Mannschaft in der gesamten Saison ungeschlagen ist und mit dem jüngsten 3:1-Sieg im Gipfeltreffen gegen Jüchen-Garzweiler seine Vormachtstellung noch einmal unter Beweis stellte. Mit Ausnahme der gesperrten Orkun Akbaba und Fabian Gombarek haben die Büdericher alle Mann an Bord.

In der Aufstiegsrunde der Oberliga Niederrhein steht für den TSV Meerbusch am Sonntag (15.30 Uhr) die schwere Aufgabe beim 1. FC Bocholt an. Die Hausherren führen die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung an und stehen somit dicht vor dem Aufstieg in die Regionalliga. Satte 94 Treffer haben sie im bisherigen Saisonverlauf erzielt. „Bocholt ist eine Offensivmaschine, die nur schwierig aufzuhalten ist“, sagt Trainer Toni Molina. Sein Team kam hingegen zuletzt bei Tabellennachbar Schwarz-Weiß Essen mit 1:5 unter die Räder. „Dieser Auftritt ist für mich nach wie vor unerklärlich, denn in den Wochen zuvor hat bei meiner Mannschaft die Einstellung immer gestimmt“, sagt Molina. In einer Aussprache hätten seine Schützlinge ihm aber versichert, dass sich so ein Auftritt in den letzten drei Saisonspielen nicht wiederholen werde. „Ich bin sicher, dass die Jungs es ernst meinen und sich in Bocholt wieder von einer anderen Seite präsentieren werden“, so Molina. Verzichten muss er auf Daniel Hoff, dafür könnten Fabio Fahrian und Tim Nehrbauer in die Startelf zurückkehren.

  • Micky Foehde möchte mit dem SV
    Tipps der Redaktion : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben
  • Christian Emmers (rotes Trikot) aus dem
    Tipps der Redaktion : Diese Fußball-Spiele sollten Sie am Wochenende im Blick haben
  • Mit Trainer Christian Grün (M.) ist
    Rückkehr in die Bezirksliga : SC 09 Erkelenz erntet nach vielen Jahren der Dürre

In der Kreisliga A steht für den SSV Strümp ein heißer Saisonendspurt an. Der Aufstiegskampf ist total offen, vier Teams dürfen sich aktuell noch Hoffnungen machen, am Ende unter den ersten Zwei zu landen. Bereits am Sonntag (15 Uhr) könnte es im Gipfeltreffen beim SV St. Tönis zu einer Vorentscheidung kommen. Mit einem Sieg könnten die Rot-Weißen am aktuellen Tabellenführer vorbeiziehen. Die Voraussetzungen sind jedoch alles andere als gut, denn Trainer Lutz Krumradt muss auf bis zu acht Stammkräfte verzichten. „Wir fahren personell wirklich auf der letzten Rille“, sagt Krumradt. Liga-Rivale OSV Meerbusch möchte am Sonntag (15.15 Uhr) am heimischen Krähenacker gegen den TSV Bockum seine Erfolgsserie weiter ausbauen. Seit zehn Partien sind die Osterather inzwischen schon ungeschlagen.