1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Unfall in Meerbusch: Fahranfänger verursacht Unfall unter Drogen

Unfall in Meerbusch : Fahranfänger verursacht Unfall unter Drogen

(RP) 16 Tage, nachdem ein junger Meerbuscher seinen Führerschein gemacht hatte, musste er den auch schon wieder abgeben. Denn wie die Polizei berichtet, verursachte er nicht nur einen Unfall, sondern hatte zuvor auch noch Drogen genommen.

Am Montag gegen 17.30 Uhr rückte ein Streifenwagen zu einem Unfall in Osterath an der Einmündung Am Sportplatz/Am Gutshof aus. Wie die Beamten mitteilten, war nur Blechschaden entstanden. Der 18-jähriger Fahranfänger hatte die Vorfahrt missachtet und nach eigenen Angaben das Auto, das auf der Straße „Am Sportplatz“ in Richtung „An der Vogelruthe“ unterwegs war, zu spät bemerkt.

Auf die Beamten wirkte der junge Mann äußerst nervös. Bei seinen Sachen fanden die Polizisten Hinweise auf den Konsum von Drogen, den der Meerbuscher auch einräumte. Ein vor Ort durchgeführter Drogentest fiel positiv aus. Auf der Wache wurde anschließend eine Blutprobe entnommen.  Sein Führerschein, der erst am 29. Juli 2018 ausgestellt worden war, wurde sichergestellt. Der Besitz von Betäubungsmitteln wird nun Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens sein.