Meerbusch: Explosive Ratssitzung

Meerbusch: Explosive Ratssitzung

Die Sitzung des Stadtrates heute Nachmittag wird in die Meerbuscher Geschichtsbücher eingehen – weil dort wesentliche Weichen für die Zukunft der Stadt gestellt werden. RP Online berichtet ab 17 Uhr live aus der Sitzung.

Die Sitzung des Stadtrates heute Nachmittag wird in die Meerbuscher Geschichtsbücher eingehen — weil dort wesentliche Weichen für die Zukunft der Stadt gestellt werden. RP Online berichtet ab 17 Uhr live aus der Sitzung.

Die Sitzung des Stadtrates heute Nachmittag könnte die wohl wichtigste in der jungen Geschichte der Stadt Meerbusch werden. Denn heute werden historische Entscheidungen fallen. Wir berichten im Live-Ticker.

Haus Meer 60 Jahre nach der Sprengung der letzten Überreste des Schlosses wird der Stadtrat heute einen Grundsatzbeschluss über eine neue Bebauung des Geländes fällen. Die taiwanische Regent-Gruppe plant den Bau eines Luxus-Hotels auf dem Gesamtdenkmal Haus Meer. Ob der Bau verwirklicht wird, hängt nicht zuletzt auch von den Denkmalschutzbehörden ab. Kritiker der Planung verweisen darauf, dass sie zahlreiche Denkmalschutzbestimmungen verletze. In dem gemeinsamen Antrag von CDU und Grünen ist auch davon die Rede, dass sich der Investor an den Pflegekosten des Gesamtdenkmals Haus Meer beteiligen soll.

  • Meerbusch : Landrat protestiert gegen Doppelkonverter
  • Meerbusch : Neue Details zum Konverter
  • Meerbusch : Genügend Stimmen für "Rettet Barbara"

Barbara-Gerretz-Schule Wird es erstmals in der Geschichte Meerbuschs zu einem Bürgerentscheid kommen? Das hängt davon ab, ob der Stadtrat heute seinen Ratsbeschluss, die katholische Grundschule spätestens 2016 zu schließen, aufrechterhält. Dagegen hatten sich Osterather mit einem Bürgerbegehren zur Wehr gesetzt. Die Folge: Der Stadtrat muss heute seinen Beschluss erneut diskutieren. Bleibt er bei der Ablehnung, steht der Bürgerinitiative "Rettet Barbara" der Weg zu einem Bürgerentscheid offen.

Konverter Osterath Kurz vor dem Ende der Einspruchsfrist gegen den Netzentwicklungsplan beschäftigt sich heute der Stadtrat erstmals mit dem geplanten Konverter in Osterath. Es soll nach bisherigem Kenntnisstand Meerbuschs größtes Bauwerk werden. Gestern stellte Amprion seine aktuellen Pläne in nicht-öffentlicher Sitzung dem Ältestenrat vor. Heute berichtet das Unternehmen erstmals öffentlich.

Haushalt Meerbuschs Kämmerer Helmut Fiebig wird heute den Haushalt 2013 einbringen. Die Stadt muss viel Geld sparen — und wohl auch die Einnahmen erhöhen. An welchen Stellen, wird im Haushaltsplanentwurf stehen, der heute an die Ratsmitglieder geht. In nicht-öffentlichen Treffen haben die Fraktionen ausgelotet, für welche Maßnahmen Mehrheiten bestehen.

(RP/ila/top)