1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Endspurt für das erste Heimat-Shoppen-Buch

Meerbusch : Endspurt für das erste Heimat-Shoppen-Buch

Initiator Holger Tiggelkamp hat schon 60 Zusagen von Inserenten. Das Heft soll zur nächsten Aktion im September herauskommen.

100 Geschäftsleute sind sein Ziel, mehr als die Hälfte hat er schon fest gebucht, viele andere haben ihre Interesse signalisiert: Damit dürfte der Osterather Unternehmer Holger Tiggelkamp schon fast an seinem Ziel sein. "Wer jetzt noch inserieren will, sollte sich bald melden", sagt er. Seine Idee: Rechtzeitig zur nächsten Heimat-Shoppen-Aktion am zweiten September-Wochenende will er sein Heimat-Shoppen-Buch präsentierten. Darin sollen sich 100 Einzelhändler, Dienstleister und Gastronomen jeweils auf einer Doppelseite präsentieren. "Das Buch soll kein Gutscheinheft werden, wie es das schon häufiger in anderen Städten gibt", sagt Tiggelkamp. Insgesamt soll es 216 Seiten haben, im DINA-A-6-Format gedruckt werden und 4,95 Euro kosten. Es erscheint in einer Auflage von 2500 Exemplaren. Die Inserenten selbst erhalten das Buch zu einem günstigeren Preis und können es an ihre Kunden weitergeben. Die Einzelhändler, die sich im Heft präsentieren, sollen sich ihren Kunden unter dem Motto "Heimatshoppen" vorstellen und mit einem "Goodie" in die Geschäfte locken. "Das kann eine Tasse Kaffee extra sein, oder eine Dienstleistung, dass man eine Uhr oder eine Kette gratis reinigt." Entscheidend sei doch, "den Einzelhandel und die Gastronomie in Meerbusch nach vorne zu bringen und vor allem die Kundschaft in die Ortsteile zurückzuholen". Denn genau das steht hinter der Aktion des Heimatshoppens: gegen die Verödung der Innenstädte angehen, gegen die Bestellflut via Internet kämpfen. Und weil sich der Gedanke des regionalen Einkaufens durch das Projekt zieht, wird es auch in einer Osterather Druckerei hergestellt.

Das Büchlein soll auch in den städtischen Bürgerbüros verkauft werden. Die Stadt Meerbusch mit Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, aber auch die IHK stehen hinter dem Projekt.

(ak)