1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Eine Wiese voller Oldtimer

Meerbusch : Eine Wiese voller Oldtimer

Die Festwiese in Ilverich steht von heute bis Sonntag ganz im Zeichen des 3. "US-Car & Harley Treffen" der V8 Freunde Meerbusch. So mancher kann sich an den modernen Flitzern, die auf der Straße fahren oder in Autohäusern stehen gar nicht satt sehen. Immer geht es noch schneller, sportlicher und luxuriöser. Aber andere, die blicken viel lieber auf das, was die Automobilbranche vor Jahrzehnten hervorgebracht hat.

Die Festwiese in Ilverich steht von heute bis Sonntag ganz im Zeichen des 3. "US-Car & Harley Treffen" der V8 Freunde Meerbusch. So mancher kann sich an den modernen Flitzern, die auf der Straße fahren oder in Autohäusern stehen gar nicht satt sehen. Immer geht es noch schneller, sportlicher und luxuriöser. Aber andere, die blicken viel lieber auf das, was die Automobilbranche vor Jahrzehnten hervorgebracht hat.

Liebhaber solcher Oldtimer sind am Wochenende in Ilverich genau richtig. Auf der Festwiese veranstalten die V8 Freunde Meerbusch bereits zum zweiten Mal ein "US-Car & Harley Treffen". Es handelt sich um die dritte Auflage der Veranstaltung. "Beim ersten Mal waren wir in Neuss auf dem Kirmesplatz, doch dann trennten wir uns vom Veranstalter", sagt Sven Zierau vom Club.

Entstanden ist die grundlegende Idee durch die Begeisterung für alte Autos und Motorräder. "Wir fahren schon seit Jahren zu Oldtimer-Treffen nach Holland und hatten die Idee, dass wir so etwas auch selbst machen können", sagt Zierau. Das Treffen, das heute um 17 Uhr beginnt, und Samstag sowie Sonntag ab 8 Uhr die Tore öffnet, ist offen gestaltet. Ohne vorherige Anmeldung kommen interessierte Oldtimer-Besitzer mit ihren Schätzchen auf das Gelände, zeigen ihr Gefährt und können sich ansehen, was Gleichgesinnte mitgebracht haben. "Beim letzten Mal hatten wir zwischen 100 und 150 Euro amerikanische und deutsche Autos sowie 50 Bikes da", sagt Zierau. Darunter beispielsweise Pontiacs und Chevrolets. Getunte Autos ziehen meist besonders viele Zuschauer-Blicke an. Erstmals erstreckt sich das Treffen über drei Tage: Start ist heute Abend mit der Anreise, die Veranstaltung endet am Sonntagabend. Für Unterhaltung neben den Oldtimern und Harleys sorgen Auftritte der Bands Silver Shadow, Last Rebel, DOT Days of Thunder am Samstag und der Rockabilly-Band Creeping Haze am Sonntag. Für Kinder gibt es Hüpfburgen und Schminken. Gegen den Hunger hilft ein amerikanisches Barbecue mit einem großen Smoker. Manche Besucher bleiben das komplette Wochenende in Ilverich, dafür gibt es Stellplätze für Wohnwagen oder die Möglichkeit zu zelten. Wer keinen Platz mehr dort bekommt, nutzt am besten den Campingplatz "Rheincamping Meerbusch", in etwa einem Kilometer Entfernung. Die Einnahmen aus dem dreitägigen Treffen (pro Auto fünf Euro, pro Bike drei Euro, Fußgänger kostenlos) spenden die V8 Freunde Meerbusch einem guten Zweck: Das Geld geht an die Bürgerstiftung "Wir für Meerbusch" und an den Bürgerverein Ilverich. "Uns ist es wichtig, mit der Veranstaltung auch etwas gutes zu tun", sagt Zierau und hofft, dass das Wetter wie im vergangenen Jahr mitspielt und viele Besucher anlockt. "Die kommen aus dem regionalen Umland, aber auch aus ganz Deutschland, um sich die US-Cars und die Harleys anzusehen." Die Ilvericher Festwiese hält Zierau für den passenden Ort: "Die Wiese ist optimal, da sie auch etwas zur Straße abgegrenzt ist. Der Platz reicht aus, denn die Veranstaltung soll gar nicht zu groß werden." CARMEN PORSCHEN

(RP)