Kultur im Atelier Kraft: Eine künstlerische Entdeckungstour

Kultur im Atelier Kraft : Eine künstlerische Entdeckungstour

Ab Samstag zeigt Lutz Gierig im Atelier Galerie Kraft „Verknüpfungen“.

(mgö) Eines ist Lutz Gierig besonders wichtig: „Der Betrachter soll sich auf einen Suchprozess einlassen, nicht vorab interpretieren, sondern die Arbeit detailliert betrachten und so auf Entdeckungstour gehen.“ So seien beim Betrachten von abstrakter Kunst auch Assoziationen zu gegenständigen Werken erlaubt. Der Künstler, der in Mülheim an der Ruhr lebt, zeigt ab Samstag im Atelier Galerie Kraft Acrylmalerei, Collagen und Federzeichnungen.

Während diese Ausstellung den Titel „Verknüpfungen“ trägt, sind die einzelnen Werke titellos: „Eine Bezeichnung beeinflusst den Betrachter und hemmt in der freien Interpretation.“ Sie wiederum ist wichtig, um sich von strengen, klaren Strukturen und Brüchen, die mit farbigen und schwarzweißen Bildfragmenten den Raum und die Fläche bestimmen, anregen zu lassen. „Das Vor und Zurück der Flächen vermittelt Raumordnung von ungewöhnlicher Dichte“, ergänzt Galeristin Angelika Kraft.

Lutz Gierigs künstlerischer Werdegang startete 1980 mit der Malerei und plastischem Gestalten in heilpädagogischer Ausbildung. Es folgten Werkstudien in der niederländischen Restauratorenwerkstatt der Gebrüder Rouwenhorst, Zutphen. Die kreativen Fähigkeiten mit den Schwerpunkten Bildhauerei und Malerei wurden zwischen 1991 und 1994 an der Universität Duisburg-Essen vertieft.

Vernissage: Samstag, 17-21 Uhr. bis 22. Juli mit Finissage und Künstlergespräch ab 11 Uhr. Öffnungszeiten: Freitag und Samstag 13-18 Uhr, Sonntag 11-16 Uhr Tel. 0172 9919776, Hauptstraße 20.

Mehr von RP ONLINE