1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Eigentumswohnungen fast zehn Prozent teurer

Meerbusch : Eigentumswohnungen fast zehn Prozent teurer

Innerhalb eines Jahres sind die Preise für eine neue Eigentumswohnung in Meerbusch im Schnitt um 9,3 Prozent angestiegen. Das geht aus einer Untersuchung der Landesbausparkasse hervor.

Demnach müssen Wohnungskäufer im Schnitt 2950 Euro pro Quadratmeter zahlen. Dieser Wert liegt um 250 Euro über dem des Vorjahres, das entspricht einem Anstieg um 9,3 Prozent. Damit liegt Meerbusch an der Spitze der teuersten Eigentumswohnungen in NRW, gleich Düsseldorf und Münster, die mit einem Preis von 3000 Euro pro Quadratmeter das Ranking anführen. Landesweit liegt der Schnitt laut LBS bei 1850 Euro.

Günstiger seien gebrauchte Wohnungen zu erwerben: Der Quadratmeterpreis liegt nach Angaben der LBS in Meerbusch zwischen 900 und 3900 Euro. Am häufigsten wechsele eine Wohnung für 1800 Euro pro Quadratmeter den Besitzer. Entscheidend für den Preis ist die Lage und das Alter der Immobilie.

Die aktuellen Preise für Eigentumswohnungen, Reihen- und Einfamilienhäuser in Meerbusch sowie in weiteren 660 deutschen Orten sind in der Broschüre "Markt für Wohnimmobilien 2012" der LBS enthalten. Sie ist gratis im LBS Kunden-Center, Moerser Straße 100a, erhältlich.

(RP/rl)