E-Scooter-Fahrerin fährt auf Auto auf

Ohne Kennzeichen unterwegs : Auffahrunfall mit E-Scooter – eine Leichtverletzte

Eine 54-jährige E-Scooter-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Ihr Fahrzeug hatte außerdem kein Kennzeichen.

(RP) Am Sonntagmorgen hat es in Osterath auf dem Bommershöfer Weg in Höhe eines Supermarkts einen Auffahrunfall mit einem E-Scooter gegeben. Gegen 9.30 Uhr nahm eine 54-Jährige den vor ihr bremsenden Pkw offenbar zu spät wahr und fuhr mit ihrem E-Scooter auf das Heck des Autos auf. Hierbei erlitt sie leichte Verletzungen. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen unterwegs war. Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf einen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass bei Elektrokleinstfahrzeugen (hier: Tretroller mit Elektroantrieb, Straßenzulassung, Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 Stundenkilometer) eine Haftpflichtversicherung zwingend vorgeschrieben ist. Sie wird mit einer aufgeklebten Versicherungsplakette (Versicherungskennzeichen) am Roller nachgewiesen.