1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Die "Schöne" singt im Rheinhotel

Meerbusch : Die "Schöne" singt im Rheinhotel

Auftritt erster Teil: die schöne "Belle" besingt ihr Liebesleid, züchtig gekleidet in ein Dirndl. Es folgt: das Ungeheuer. Hinter der grausigen Maske steckt Thomas Jürging, Chef der "Dinner Show Acts", der mit scharfen Krallen das Mikro hält und im Saal seine Kreise zieht.

Es gibt keine Bühne. An Achtertischen sitzen die Gäste des Musical-Dinners im Rheinhotel Vier Jahreszeiten, lauschen und warten entspannt auf den ersten Gang ihres Menüs — geräucherte Markrele, grüner Spargel und Grapefruit-Salat.

Für Monica Cremer, Verkaufsdirektorin des Rheinhotels Vier Jahreszeiten, ist es eine Premiere. Sie hat zum ersten "Musical-Dinner" geladen und 101 Gäste sind ins Vier-Sterne-Hotel am Fähranleger in Langst-Kierst gekommen — bunt gemischt, in Anzug und Kravatte, leger, mit 20er-Jahre Haartracht oder einfach flippig gestylt. 120 hätten Platz gefunden. Auch für die vier Interpreten der "Dinner Show Acts" aus Duisburg steht die Frage im Raum: "Wie kommen wir an?" Doch die Mischung aus klassischen und aktuellen Musical-Stücken, Partyfetzern von Udo Jürgens und zum Abschluss ein paar gewagte Passagen aus der Rocky Horror Picture Show scheint den Nerv des Publikums zu treffen.

Drei Zugaben erklatschen sich die Zuhörer im Veranstaltungssaal des Hotels, bevor die Darsteller nach gut dreieinhalb Stunden Programm, immer unterbrochen von der Menüfolge, die Bühne verlassen haben. "Unsere Musiker haben alle ein Gesangsausbildung, und haben zum Teil Engagements an deutsche Bühnen", sagt Jürning. Er hat den Abend in vier Teile geteilt: Märchenstücke, Klassiker aus dem Musical-Repertoire (vor dem Hauptgang mit rosa Rücken vom Iberico-Schwein), Partymusik à la Udo Jürgens und Buddy Holly — bevor es die Nachspeise gibt.

Zum Abschluss kommt Rocky Horror — Frank'n'furter — stilecht in Strapsen. Das Drei-Gänge-Menü hat Michael Volkmar angerichtet. "Wir haben für den Begrüßungsdrink und das Menü gesorgt", sagt Cremer. Sie ist zufrieden mit dem Abend, will aber anregen, dass die ausgewählten Stücke künftig neben der Speisenfolge auf der Karte stehen, kündigt sie an. Besonders diejenigen, die das Musical-Dinner als Angebot verstanden haben, einfach 'mal in die dieses Genres zu schauen, dürften dankbar sein.

Das Musical-Dinner wird am 28. Januar und am 3. März wiederholt. Karten gibt's für 59 Euro übers Rheinhotel.

(RP/rl)