1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Deutsches Eck: "Subway" hat geschlossen

Meerbusch : Deutsches Eck: "Subway" hat geschlossen

Das Subway-Restaurant in Büderich am Deutschen Eck ist geschlossen. Nach sechs Jahren und zwei Wochen vor Ort kehrt die Fast-Food-Kette Meerbusch vorläufig den Rücken.

"Der Mietvertrag ist ausgelaufen", sagt die stellvertretende Subway-Sprecherin Antje Kiewitt. Ob es erneut eine Subway-Filiale in Meerbusch geben wird, bleibt offen. "Das ist so konkret nicht geplant", so Kiewitt. Das Ende des Mietvertrages kam der ehemalige Inhaberin Ina Woche-Büscher gelegen. "Die Meerbuscher Gäste waren fantastisch. Aber ich habe einfach keine Lust mehr", so Ina Woche-Büscher.

Persönliche Gründe

Rund 50 Minuten Fahrzeit habe die Inhaberin immer aus Erkelenz aufwenden müssen, um zur Arbeitsstelle nach Büderich zu kommen. Familiäre Gründe kämen noch hinzu und haben die Entscheidung erleichtert. "Wäre das Lokal mit dem Fahrrad für mich erreichbar gewesen, hätte ich weitergemacht."

Die Schließung des Restaurants wird nicht die einzige Veränderung am Deutschen Eck sein. Das Optik-Geschäft Ad Oculus Augenoptik wird den Ort ebenfalls verlassen. "Wir werden gegen Ende des Jahres an die Dorfstraße ziehen", sagt Inhaber Holger Adelsbach. Dieser Umzug sei nach 14 Jahren am Platz allerdings schon länger geplant. "Das Geschäft läuft hier gut, wir wollen uns nur verändern. Die Lage ist optimal", so Adelsbach.

Für einen Optiker mit sehr hoher Qualitätsware sei die Dorfstraße noch besser geeignet, da dort die entsprechende Laufkundschaft verkehre. Das seit längerem leer stehende Geschäft Hülser (Haushaltswaren) an der Dorfstraße sei ein idealer Standort, so der Optiker. Damit verlässt der älteste Mieter des auffälligen Mittelkomplexes am Deutschen Eck den Standort.

(RP)