Meerbusch: Der Rohbau ist fertig

Meerbusch: Der Rohbau ist fertig

Der Rohbau für das neue Geschäfts- und Ärztehaus in Büderich steht. In nur einem halben Jahr haben die Bauarbeiter das Gerüst gebaut. Bio-Supermarkt, Apotheke, Akustiker und Ärzte sollen Ende November einziehen.

büderich Nachbarn, Mieter und Bauleute heben ihr Glas, auf dass es ein "prächtig Haus" werde. In nur einem halben Jahr Bauzeit hat die Firma Schotes den Rohbau für die Büderich Arkaden an der Düsseldorfer Straße hochgezogen. Ende November/Dezember sollen die ersten Mieter an der Düsseldorfer Straße einziehen. "Mit dem Projekt wird eine architektonische Lücke geschlossen", hebt Dr. Just Gérard, Planungsdezernent der Stadt, den städtebaulichen Aspekt des neun Millionen teuren Baus hervor. Investor ist die Grundwest Projekt GmbH aus Düsseldorf. Nach anfänglichen Abstimmungsschwierigkeiten mit der Stadt steht das rechtwinklig angelegte, zweigeschossige Haus jetzt vor der Fertigstellung.

Ein Bio-Supermarkt, die Drogeriemarkt-Kette DM sowie ein Optiker/Akustiker und zahlreichen Ärzte werden dort einziehen. "Es sind nur noch vier Arztpraxen frei", sagt Rolf Bergmann, Geschäftsführer der Grundwest Projekt. Augenarzt und Zahnarzt werden Praxen eröffnen, Gynäkologe, Internist, Kardiologe, Neurologe und Orthopäde sowie eine TCM-Praxis für japanische Heilkunde stehen auf dem Belegungsplan. Eine Physiotherapeutische Praxis kommt ebenfalls. Auch der Apotheker von gegenüber zieht ein.

"Wir werden hier unsere 16. Filiale eröffnen", sagt Rolf Dieter Pleines vom gleichnamigen Optikerbetrieb aus Mönchengladbach. Modische Brillen und Akustikgeräte gehören zu seinem Angebot. "Wir hoffen, damit Kaufkraft in Büderich zu binden", sagt Pleines, der mit seiner Frau Evelin zum Richtfest gekommen ist und neugierig das Gerippe aus Beton betrachtet.

"Ich freue mich auf Büderich", sagt sie. "Nicht nur wegen der schönen Geschäfte. Hier gibt es eine gute Klientel."

Ganz glatt war das Genehmigungsverfahren für das Gesamt-Projekt nicht gelaufen. "Es gab viele intensive Gespräche", umschreibt Gérard es höflich. Hans-Joachim Grunsch, ebenfalls Geschäftsführer der Grundwest Projekt, hatte der Stadt vorgeworfen, das Projekt zu verzögern. Schlussendlich haben sich die Parteien geeinigt.

Ein Bestandteil ist die Verpflichtung für den Investor, an der Ecke Düsseldorfer Straße 77 eine Ampelanlage zu finanzieren. Für die Erschließung der Büderich Arkaden haben Stadt und StraßenNRW die Bauabschnitte zur Sanierung der L137 getauscht. "Das ist alles kooperativ und gut gelaufen", sagt Bauunternehmer Peter Schotes. "Das ist heute keine Selbstverständlichkeit. Es gibt angesichts der Finanzlage nicht mehr viele solcher Projekte." Der Mann aus der Praxis dankte vor allem den Bauleuten, die trotz des großen Zeitdrucks gut gearbeitet haben.

Wie gut wird sich im August zeigen. Die offizielle Rohbauabnahme ist für Ende August geplant, die abschließende Fertigstellung für Dezember.

(RP)