1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Büderich: Neuer Schützenkönig kommt vom Matrosencorps

Meerbusch : Büderich: Neuer Schützenkönig kommt vom Matrosencorps

Fünfmal anvisieren, fünfmal schießen und Michael Bödefeld brachte die Königsplatte endlich zum Boden: "Viel zu viele", sagte der neue Schützenkönig der Büdericher Sankt-Sebastianus-Bruderschaft, die am Samstag ihr jährliches Vogelschießen veranstaltete.

Zu aufgeregt? Bödefeld schüttelte den Kopf: "Eigentlich nicht, aber als der erste Schuss daneben ging, war ich irgendwie raus." Nur viel Zeit zum Ärgern hatte Bödefeld nicht: Umarmungen und Gratulationen von überall und jedem, seine Kompaniemitglieder vom Matrosencorps hoben ihn in die Höhe. Erleichterung war auch bei der Besuchermenge zu spüren, die gespannt die Versuche es einzigen Anwärters für das höchste Amt beobachteten.

Das Vogelschießen hatte sich zeitlich nach hinten verschoben. Um 18.15 Uhr wollte man die neue Majestät feiern, es wurde eine Stunde später. Bödefeld, 35 Jahre alt, Inhaber der gleichnamigen Schreinerei in Büderich, zählt zu seinen Hobbies — neben Schießen — Kochen und seine Familie: zwei Mädchen, einen Jungen und seine Frau Nina Bödefeld, die neue Schützenkönigin.

Vor Freude strahlte ebenfalls Robert van Vreden. Van Vreden gehörte vergangenes Jahr als Minister dem Hofstaat an und feuerte mit dem 600. Schuss den Ehrenschützenvogel ab. "Ich habe mich die ganze Zeit nicht vom Schieß-Hochstand entfernt", sagte er. Auch die Jungschützen schienen mit einem widerspenstigen Vogel zu tun zu haben.

  • Pfarrer Michael Berning steht für Gespräche
    Kirche in Meerbusch : 141 Katholiken aus Büderich traten aus der Kirche aus
  • Am Eisenbrand haben Vorarbeiten für die
    Verkehr in Meerbusch : Welche Radwege die Stadt 2022 ausbaut
  • Die Täter hebelten die Terrassentür auf.
    Polizei in Meerbusch : Einbrecher in Bösinghoven entwenden Schmuck

Es dauerte länger als erwartet, bis beim 550. Schuss der Rumpf fiel. Am Gewehr stand der 23-jährige Sascha Wincek vom Bundesfanfarencorps. Unter seinen Füßen lagen zerstreut die leeren Munitionshülsen der vorherigen Versuche der Kandidaten. "Ich wollte schon immer Jungkönig werden", sagte Wincek.

Für die drei erfolgreichen Schützen ging es nach dem letzten Schuss rasch zum Umzug in Richtung Festzelt auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz, wo am Abend der Proklamationsball zu Ehren der neuen Majestäten abgehalten wurde. Mit ihren prächtigen Uniformen und in Begleitung einiger Musikkapellen marschierten die Kompanien der Bruderschaft durch die Straßen Büderichs.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Büderich: Vogelschießen von Sankt-Sebastianus

(mabi/erer)