1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Brandserie! Acht Autos angezündet

Meerbusch : Brandserie! Acht Autos angezündet

Am frühen Samstagmorgen haben in Meerbusch-Osterath acht Pkw und ein Container gebrannt. Insgesamt gab es fünf Brandorte. Ob es sich dabei um Brandstiftung handelt, war auch am Sonntag noch unklar.

Die Leitstelle der Neusser Polizei wurde am Samstag um 4.41 Uhr erstmals über einen Containerbrand informiert. In weniger als einer Stunde — bis 5.34 Uhr — wurden ihr noch an vier Tatorten Pkw-Brände gemeldet. Dort brannten insgesamt an diesem Samstagmorgen acht Autos. Dabei wurden zwei mal Carports in Mitleidenschaft gezogen, die Brandschäden aufweisen.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sechs Fahrzeuge zur Beweissicherung sicher gestellt. "Es ist nicht ausgeschlossen, dass es sich um Brandstiftung handelt", sagt Peter Schirk, Dienstgruppenleiter der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss. Zwar ermittle die Polizei noch in alle Richtungen, doch das Augenmerk wird auf Brandstiftung liegen. Die Höhe des Sachschadens kann er zur Zeit noch nicht beziffern.

Seit einiger Zeit häufen sich solche Fälle in Meerbusch, vor allem in Osterath. 2010 musste die Feuerwehr in Meerbusch sechs Prozent mehr Brandeinsätze bewältigen als noch im Vorjahr. Viele Brände wurden mutwillig und oft nachts gelegt: Allein 20 Fahrzeuge brannten im Jahr 2010, mindestens 14 davon wurden offenbar angezündet.

Auffallend für die Feuerwehr war die Häufung von Großbränden. Während es in den gesamten fünf Vorjahren in Meerbusch lediglich zu zwei solchen Ereignissen kam, zählte sie 2010 gleich vier. Dazu zählen auch zwei Carport-Brände in Osterath. Hinzu kam der Brand in einem Lank-Latumer Baucontainer und ein ausgedehnter Kellerbrand in einem Lanker Auktionshaus.

(ber/rm)