Natur in Meerbusch Bald werden die Blühstreifen wieder bunt

Meerbusch · Die beteiligten Landwirte bereiten sich auf die Aussaat der Mischung mit 60 heimischen Arten vor. Noch bis Ende April können Bürger Paten für diese Saison werden.

Bald geht es endlich wieder los: Dann sprießen und blühen in der Natur die Blumen, und Tiere, von Bienen bis Hasen, finden in Meerbuschs Blühstreifen eine Heimat. Bis zu 100.000 Quadratmeter hatten sich die Organisatoren der Aktion für dieses Jahr zum Ziel gesetzt, finanziert werden sollen die Blühstreifen durch private Paten.

Die beteiligten Landwirte bereiten in kürze die vorgesehenen Ackerstreifen für die diesjährige Aussaat vor. Dort wird eine Mischung aus rund 60 heimischen Pflanzenarten ausgebracht. Nach jetziger Planung und Wetterlage gehen die Organisatoren vom örtlichen Hegering davon aus, dass Ende April bis Anfang Mai die Aussaat der Blühmischung erfolgen wird. Auch in diesem Jahr wird die Blühmischung im Detail verändert.  Die bunten Wiesen sollen nicht nur Heimat für Tiere und Pflanzen sein, sondern durch ihre Lage am Rand der Felder auch den Anblick der Meerbuscher Landschaft verschönern.

Aktuell ist eine Fläche von rund 70.000 Quadratmetern finanziert. Sollten sich bis Ende April noch weitere Paten bereitfinden, kann diese noch erweitert werden. Eine Anmeldung ist noch bis zum 1. Mai möglich. Die Paten zahlen im Jahr 50 Cent pro Quadratmeter Blühfläche, die Bauern verdoppeln das Areal auf eigene Kosten und kommen so auf einen Ertrag von rund 25 Cent – was in etwa auch dem Gewinn bei traditioneller Bewirtschaftung entspricht.

Wer mitmachen oder sich informieren will findet alles Wichtige sowie das Anmeldeformular auf der Website des Meerbuscher Hegerings unter www.hegering-meerbusch.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort