Meerbusch: Blasorchester versprüht Urlaubsstimmung

Meerbusch: Blasorchester versprüht Urlaubsstimmung

Beim 30. Frühjahrskonzert der Musikschule spielten rund 90 Musiker zwischen sieben und 20 Jahren mit - und sorgten für gute Laune.

Blasmusik kann auch Stimmungsmusik sein. Wie das im besten Sinne mit einer mitreißenden musikalischen Darbietung ins Publikum gebracht werden kann, erlebten die Zuhörer bei der 30. Ausgabe des traditionellen Frühjahrskonzerts des Jugendblasorchesters der Musikschule im Meerbusch Gymnasium (SMG). Bereits der Titel "Sommer, Sonne, Kaktus" machte neugierig. Und er hielt, was er verspricht. Die erhoffte Urlaubslaune zog sich mit der Einstimmung durch den als Kevin mit dicker Sonnenbrille, kleinem Kaktus und kessen Sprüchen auftretenden Felix Koch (16) durch das komplette Programm. Ihm gelang die lässige Überleitung zu Melodien wie "Summertime", "The sun will rise again", "Der kleine grüne Kaktus" bis zu "Walking on Sunshine".

Musikschulleiterin Anne Burbulla freut sich über derartig positive Auftritte: "Dieses Orchester ist ein wichtiges Standbein der Musikschule." Hinter dem Können und der Begeisterung der 34 auch weiblichen Bläser zwischen neun und 20 Jahren steht Musikschule-Dozent Peter Koch. Der Meerbuscher Trompeter unterrichtet außerdem Tenorhorn, Bariton und Tuba und bewies einmal mehr, dass es ihm auch als Dirigent gelingt, den Funken auf seine Schüler und das Publikum überspringen zu lassen.

Mit dem Jugendblasorchester, dem ebenfalls von Koch geleiteten Jungbläser Ensemble Meerbusch, dem Percussion Ensembles Strümp unter Leitung von Leiter Ramon Keck sowie dem Ensemble "Saxophonics" mit Martin Hilner sorgten rund 90 Musiker ab sieben Jahren unter anderem mit "El Cumpanchero" für beste Stimmung.

  • Wegberg : Beschwingte Klänge beim Frühjahrskonzert

Koch selbst gehört der Meerbuscher Musikschule seit gut 30 Jahren an: "Im Jugendblasorchester wird große Kameradschaft gepflegt. Wir haben immer viel Spaß und einer ist für den anderen da." Da scheint es selbstverständlich, dass sich Ehefrau Nicole beim Konzert neben ein "Waldhorn-Mädchen" setzt, das vorübergehend nicht die volle Tonstärke blasen kann.

"Musikschule ist einfach cool", findet Peter Koch. Der Erfolg spricht für sich: Während des Konzerts wurden die 17 Gewinner des im Januar in Meerbusch ausgetragenen Wettbewerbs "Jugend musiziert" von Anne Burbulla und der Fördervereinsvorsitzenden Anja Eppner geehrt. Neben der Begeisterung für die musikalischen Darbietungen erfüllte das eintrittsfreie Frühjahrskonzert einen guten Zweck. "Wir werden vier weitere Cajons anschaffen. Sie erleichtern die Integration in die Orchesterarbeit", sagte Peter Koch, der auf viele Spenden aus dem Publikum hoffte. Das ließ sich bei Bryan Adams legendären Hit "Summer of '69" von den Stühlen reißen und forderte gleich zwei Zugaben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE