1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Bewohnerin bei Zimmerbrand verletzt

Meerbusch : Bewohnerin bei Zimmerbrand verletzt

Am Donnerstagabend hat die Feuerwehr Meerbusch einen Kleinbrand in einer Erdgeschoss- Wohnung an der Willicher Straße gelöscht. Die Löschzüge aus Osterath und Strümp sowie die Drehleiterbesatzung der Feuerwache Meerbusch waren gegen 21 Uhr alarmiert worden. Die Bewohnerin der betroffenen Wohnung hatte selbst die Feuerwehr gerufen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr befanden sich keine Personen mehr im Gebäude — dafür aber ein brennender Röhrenfernseher. "Das Gehäuse war aus Plastik, das sorgt grundsätzlich für eine sehr starke Rauchentwicklung", sagte Feuerwehrsprecher Peter Schramm. Die Bewohnerin selbst hatte durch das Rauchgas leichte Verletzungen erlitten, bevor sie die Wohnung verlassen konnte.

Ein Trupp löschte den Brand unter Atemschutz. Daraufhin wurde das gesamte Gebäude begangen und jede Wohnung kontrolliert. Nach ungefähr einer Stunde konnten die 24 Einsatzkräfte wieder ihren Standort anfahren — ohne genau zu wissen, was genau zu dem Brand in der Osterather Wohnung geführt haben mag. Dabei wurde eine heruntergebrannte Kerze gefunden, die laut Angaben der Polizei die Ursache für den Brand des Fernsehers gewesen sein könnte. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Für die Dauer der Löscharbeiten hatte die Polizei die Willicher Straße für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Polizei gestern noch keine Angaben machen.

(meyl)