Meerbusch: Baupläne - Ausschuss besichtigt alten Reiterhof

Meerbusch : Baupläne - Ausschuss besichtigt alten Reiterhof

Passen ein modernes Mehrfamilienhaus mit zehn Wohneinheiten und zwölf Parkplätzen und ein Doppelhaus samt Garage auf das Gelände eines denkmalgeschützten Vierkanthofs? Der Planungsausschuss verschafft sich darüber morgen bei einem Ortstermin in Langst-Kierst einen Eindruck. Die Pläne eines Investors sorgen bei den Anwohnern für viel Aufregung.

Denn: Das Denkmal "Haus Kierst" - der frühere Reiterhof von Heike und Franz-Josef Münker - liegt in unmittelbarer Nähe zur Kirche St. Martin. Am 10. Dezember 1981 wurde die alte Hofanlage in die Denkmalliste der Stadt Meerbusch eingetragen. Neben der Hofanlage an der Langster Straße soll jetzt ein Doppelwohnhaus mit seitlichen Garagen errichtet werden. Aus denkmalpflegerischer Sicht bestehen zumindest gegen diese bereits überarbeiteten Pläne keine Bedenken", sagt der Technische Beigeordnete Michael Assenmacher. Die CDU ist davon noch nicht überzeugt.

Für den ebenfalls geplanten und vom Ausschuss im ersten Entwurf abgelehnten Neubau eines modernen Mehrfamilienhauses auf der anderen Seite des historischen Haupthauses gibt es noch keine Empfehlung der Denkmalbehörde. "Diesbezüglich befinden wir uns mit dem Investor in Abstimmungsgesprächen", sagt Assenmacher.

(juha)