Meerbusch: Bahnhofsweg: Am Samstag wird eine Spur gesperrt

Meerbusch: Bahnhofsweg: Am Samstag wird eine Spur gesperrt

Im Zuge der Vorbereitungen für den Bau der Bahnunterführung in Osterath muss von der Meerbuscher Straße bis zum Bahnhof ein neuer Kanal verlegt werden.

Die vorhandenen Rohrleitungen liegen im Bereich der späteren Fußgänger- und Fahrradrampe zur Unterquerung der Gleise und müssen deshalb weichen, so die Meerbuscher Stadtverwaltung in einer Mitteilung. Zur Planung der Kanalbaumaßnahme müssen die Tiefbauingenieure der Stadtverwaltung zuerst die Beschaffenheit des Bodens prüfen lassen.

Am Samstag, 16. Juni, werden darum auf der rechten Fahrspur des Bahnhofsweges in Richtung Krefeld drei Sondierbohrungen gesetzt. Dazu muss die Spur gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Krefeld wird bereits in Bovert, ab der Kreuzung Meerbuscher Straße / Wienenweg abgefangen und über den Wienenweg / Strümper Straße umgeleitet. Der Verkehr vom Bahnhofsweg in Richtung Meerbuscher Straße kann weiter laufen. Der Bus-Verkehr wird ebenfalls umgeleitet.

  • Jahrhundertprojekt in Meerbusch : Grünes Licht für Osterather Bahnunterführung

Mit dem Bau des Jahrhundertprojekts der Bahnunterführung wird im nächsten Jahr begonnen, 2023 soll es fertiggestellt werden. Die Baukosten belaufen sich auf 33 Millionen Euro, 5,3 davon zahlt die Stadt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE