1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Aus Freunden werden Partner

Meerbusch : Aus Freunden werden Partner

In Osterath haben vier Gesellschafter die "Bofina" gegründet: Sie wollen unter diesem Dach Grundstücke erwerben, entwickeln und Immobilien verwalten. An der Niederdonker Straße bauen sie zwei Mehrfamilienhäuser.

osterath Guido Schmitt (40) und Andreas Böckmann (45) haben noch viel vor. Schmitt ist gelernter Bankkaufmann und nebenbei einer der größten privaten Rennstallbesitzer. Böckmann ist Immobilienökonom und war bis vor kurzem im Düsseldorfer Süden als selbstständiger Immobilienmakler tätig. Gemeinsam mit Adolfo Naranjo, der lange Zeit Videotheken von Osterath aus betrieben hat, und dem Steuerfachmann Wolfgang Fiedler haben sie die "Bofina" gegründet, wobei "Bo" für Böckmann, "fi" für Fiedler und "na" für Naranjo steht.

"Die Bofina stellt sozusagen den Dachverband unserer Investitionen und Dienstleistungen dar", erläutert Böckmann. Sie soll sich als Projektentwickler und Bauträger, als Grundbesitz-Gesellschaft sowie in einem späteren Schritt als Verwaltungs-GmbH positionieren. "Das Projekt ist aus der langjährigen Freundschaft aller Beteiligten entstanden. Wir haben Vertrauen zueinander, nicht nur persönlich, sondern auch in die jeweiligen Qualifikationen", sagt Schmitt. "Muss ja auch, denn es geht um viel Geld."

Aktuell hat die Bofina ein 2500 Quadratmeter großes Grundstück an der Niederdonker Straße 57/59 gekaut, das entwickelt und später verkauft werden soll. Dort sollen zwei Mehrfamilienhäuser mit sechs Einheiten entstehen. Der Baubeginn ist im Frühjahr 2012 geplant, die Fertigstellung im Sommer 2013. Außerdem haben sie das Gewerbeobjekt Dorfstraße 32 (Rossmann, Oehme, Hypovereinsbank) in Büderich gekauft und wollen es im Bestand halten und verwalten. Nach dem Auszug von Benetton verhandeln die Geschäftsführer gerade mit dem Modelabel "Gant" und einer Parfümeriekette (Platen), die Interesse gezeigt haben. "Für Benetton hat sich der Standort offenbar nicht gelohnt. Der Franchise-Nehmer hat aufgegeben", so Schmitt. Im nächsten Jahr sollen einige Geschäftsräume umgebaut werden. Eine Arztpraxis ist derzeit noch frei.

Den Immobilienbestand wollen die vier Gesellschafter sukzessive ausbauen. Dabei helfen die guten Kontakte von Böckmann. "Wir sind nicht nur auf Meerbusch beschränkt, sondern wollen von hier aus vor allem Objekte in Großstädten wie Frankfurt, München oder Düsseldorf akquirieren und verwalten", so der Immobilienfachmann. "Allerdings werden wir dabei bodenständig bleiben. Unsere eigene Kapitaldecke ist gut. Wir planen konservativ und sicher", versichert Böckmann. "Kein Interessent muss Angst haben, dass der Bauträger pleite geht. Wir wissen, was wir tun."

Als Architekt haben die Vier den Architekten Ricardo Ferrara-Verführt im Boot. Er wird projektbezogen eingesetzt. "Einen großen Verwaltungsapparat wollen wir nicht. Deshalb können wir auch marktgerechte Preise anbieten", so Böckmann, der unter anderem Mitglied im Golfclub Meerbusch ist.

(RP)