Meerbusch: Ashby spielen am Samstag in "Halle 9" in Osterath

Meerbusch: Ashby spielen am Samstag in "Halle 9" in Osterath

Vor drei Jahren gründete sich die Band. Ihr Kennzeichen sind unverkennbare Melodien in vertrackten Arrangements

Die Sommerpause in Halle 9 ist vorbei: Am Samstag, 9. August, ab 20.09 Uhr geht's wieder los. Die Band Ashby, die gerade noch von 5000 Besuchern beim "Eier mit Speck"-Festival in Viersen gefeiert worden ist, kommt nach Osterath an die Insterburger Straße 16.

Durch die Erfahrung eines vorhergegangenen Projektes, in dem Sabina Moser, Jan Göpelt und Rik Schindler bereits zusammen Musik machten, ging Mitte 2011 die Band Ashby mit Keyboarder Joel von der Heiden hervor.

Die Band setzte von Beginn an hohe Erwartungen an sich selbst und ihre Musik. Ende 2012 resultierte die Arbeit in der Livepremiere im Colosseum Theater, Essen, wo rund 400 Menschen das Debüt bezeugten.

  • Shuffleboard-Verein : Training mit den Weltmeistern

Es folgten die Aufnahmen für die erste EP "A Question Never Heard", die in Zusammenarbeit mit Frank Bornemann (Eloy) in den Horus Sound Studios Hannover und im Avonaudio Studio (Berlin) von Dezember 2012 bis Januar 2013 angefertigt wurden. Das Debut wurde im Mai 2013 veröffentlicht.

Es folgten Auftritte auf dem Hells Kitchen Fest und beim Essener Stadtfest. Anfang dieses Jahres siegte Ashby beim renommierten Bandcontest "Young Talents 2014. Zurzeit komponiert die Band neues Material. Zeitlosigkeit, Undurchsichtigkeit und Komplexität treffen aufeinander, wenn man von der Progressive-Rockband Ashby spricht. Unverkennbare Melodien gehen mit vertrackten Arrangements und progressiver Instrumentierung einher. Tiefsinnige und verträumte Momente konstituieren eine Symbiose mit finsteren, gar undurchsichtigen Segmenten.

Karten für das Konzert zum Preis von fünf Euro gibt es in den Meerbuscher Buchhandlungen, im JuCa, bei der Stadt unter der Rufnummer 02159 916251 und online unter www.halle9.org.

(RP)
Mehr von RP ONLINE