1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Aktionswoche für Klima und Mobilität in Meerbusch ab 16. September

Umweltschutz in Meerbusch : Erste Meerbuscher Klimawoche

Vom 16. bis 22. September bietet die Aktion zahlreiche Angebote für Bürger im gesamten Stadtgebiet. Themen sind Mobilität, Nachhaltigkeit, Energie, Grünflächen und Stadtklima. TV-Meteorologe Sven Plöger spricht beim Klimaforum.

Auch eine vergleichsweise kleine Kommune wie Meerbusch kann in Sachen Klimaschutz Großes erreichen. Viele Dinge hat die Verwaltung bereits auf den Weg gebracht, etwa das Klimaschutzkonzept, das Mobilitätskonzept, eine Starkregengefahrenkarte und eine Stadtklimaanalyse als Teil des Klimaanpassungskonzepts. Hinzu kommen einzelne Projekte wie mobiles Grün auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz, das Entsiegeln von Flächen und eine nachhaltige Bauweise bei Kitas oder dem neuen Stadtarchiv. Einen mindestens ebenso großen Anteil am Erfolg haben die Bürger. Und für die hat die Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz der Meerbuscher Stadtverwaltung die erste „Aktionswoche für Klima und Mobilität“ organisiert. Von Donnerstag bis Mittwoch, 16. bis 22. September, gibt es im gesamten Stadtgebiet verschiedene kostenlose Aktionen, Vorträge und Beratungen. Hier eine Themenauswahl:

Klimaforum „Wie sieht unsere Stadt im Jahr 2035 aus, wenn wir weniger CO2 ausstoßen und uns an die Folgen des Klimawandels angepasst haben?“ – Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich das Klimaforum am Dienstag, 21. September, im Forum Wasserturm in Lank. Ab 19 Uhr diskutieren der Diplom-Meteorologe und ARD-Wetterexperte Sven Plöger, Henning Ohlsen, Geschäftsführer von Epson Deutschland, und Tobias Kemper, Netzwerker Klimafolgenanpassung Nordrhein-Westfalen, über die Zukunftsbilder für ein klimaneutrales Meerbusch. Das Platzkontingent ist begrenzt. Das Klimaforum wird daher zusätzlich live im Internet unter www.aktionswoche-meerbusch.de übertragen. Allerdings ist sowohl für die Veranstaltung im Forum Wasserturm als auch für den Livestream eine Anmeldung nötig. Diese ist ab Mittwoch, 8. September, 12 Uhr, auf der Internetseite der Aktionswoche, per Email an aktionswoche@meerbusch.de oder über das Umwelttelefon unter 02150 916191 möglich.

 Meteorologe Sven Plöger ist Gast beim Klimaforum.
Meteorologe Sven Plöger ist Gast beim Klimaforum. Foto: dpa/Henning Kaiser
  • Blick ins sanierte Treppenhaus mit historischem
    Denkmäler in Meerbusch : Rathaus Meerbusch öffnet am „Tag des offenen Denkmals“
  • Perspektivisch wird der Masterplan Klima, den
    Kreis Mettmann und Handwerkerschaft : Mantelvereinbarung zum Klimaschutz
  • Auch Biotope brauchen regelmäßig eine Pflege.⇥Foto:
    Details zur Auszeichnung : Stadt Hamminkeln und Westenergie rufen zu Klimaschutzwettbewerb auf

Autofreie Dorfstraße Die Dorfstraße in Büderich wird am Sonntag, 19. September, für einen Tag in eine auto- und stressfreie Fußgänger-, Flanier- und Spielzone für alle verwandelt. Dazu wird die Straße zwischen Moerser Straße und Brühler Weg für den Autoverkehr komplett gesperrt. Mobiles Stadtmobiliar lädt zwischen 11 und 16 Uhr zum Sitzen und Verweilen ein. Der Verkehr wird entsprechend umgeleitet, der Dr.-Franz-Schütz-Platz bleibt über die Theodor-Hellmich-Straße und die Büdericher Allee erreichbar. Die Sperrung der Dorfstraße gilt ab 7 Uhr bis spätestens 22 Uhr.

Beratung Ein Online-Seminar beschäftigt sich am Donnerstag, 16. September, 18 Uhr, mit dem Thema Dachbegrünung. Eine Energieberaterin der Verbraucherzentrale erklärt die nötigen Schritte beim Planen und Umsetzen. Klimaschutzmanagerin Denise Pottbäcker erläutert das aktuelle Förderprogramm. Eine Anmeldung ist auch hier nötig.

Klima-Café Dort dreht sich am Montag, 20. September zwischen 17 Uhr und 20 Uhr, alles um Klimaschutz im Alltag mit individuellen und praktischen Tipps für die Besucher. Im Klima-Café in der Nikolaus-Schule am Wienenweg in Osterath gibt es kostenlose Vorträge und Beratung von Fachleuten zur „energetischen Sanierung beim Heizungstausch“ (17.30 Uhr), zum „Schutz vor Starkregen“ (18.30 Uhr) und zum Thema „mit Sonnenstrom sauber Auto fahren“ (19.30 Uhr).

Hingucker Während der gesamten Aktionswoche steht auf dem Alten Schulhof in Lank zwischen Schulgasse und Hauptstraße das „Mobile Grüne Zimmer“. Wände aus Blattschmuck, Blüh- und Naschpflanzen sowie ein Spalier mit Kiwipflanzen zeigen, wie eine natürliche Klimaanlage funktioniert. Die grünen Wände sind Schattenspender, Staubfilter, Wasserspeicher sowie Lebensraum für Tiere. Wer das grüne Zimmer betritt, merkt, wie kühl und leise es dort ist.

Lesungen Mit kurzen Lesungen verwandeln die „Literatourradler“ Michael Schumacher und Thorsten Trelenberg am Samstag, 18. September, zwischen 11 und 16 Uhr den Büdericher Wochenmarkt, den Böhlerradweg und die Fußgängerzone Lank-Latum in literarische Glücksorte – es gehört eine kleine Portion Glück dazu, das radelnde Dichterteam live erleben zu können. Start ist am Dr.-Franz-Schütz-Platz. Die geplanten Stationen: 12 Uhr Markt Büderich, 13 Uhr Böhlerradweg, 15.30 Uhr Lank.