1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Ab Donnerstag Menüs für Verliebte

Meerbusch : Ab Donnerstag Menüs für Verliebte

Meerbuschs Gastronomen laden zum dritten Mal zur Aktion "Alles Liebe in Meerbusch" ein. Die Stadt plant bereits einen Ausbau der Aktion — auch wenn sich einige Stadtteile fast ganz raushalten

An Aschermittwoch ist alles vorbei — nach der Beerdigung des Hoppeditz verabschiedet sich mit dem Karneval auch die besonders anstrengende Zeit in der Gastronomie. Für viele erschöpfte Wirte die Chance, die Füße hochzulegen: Für Meerbuschs Wirte gilt dies wegen des frühen Karnevalstermins in diesem Jahr nicht. Denn vom morgigen Valentinstag bis zum 17. Februar bieten zwölf Restaurants der Stadt bei der Aktion "Alles Liebe in Meerbusch" besondere Menüs für Verliebte an — der nächste Kraftakt steht an.

Nach einem exzessiven Karnevalswochenende ist dieser Anlass vielleicht eine Chance der Wiedergutmachung: "Der Valentinstag bietet sich in diesem Jahr wunderbar an, um die Karnevals-Verfehlungen romantisch wieder gerade zu biegen", sagt Hotelier Andreas Krause. Dafür haben sich die Gastronomen der Stadt vornehmlich neue Gerichte einfallen lassen, bei anderen sind die Speisen der Vorjahres allerdings nicht mehr wegzudenken. "Das Spanferkel ist so gut angekommen, das kann ich gar nicht mehr von der Karte nehmen", sagt Matthias Vieten vom Wirtshaus Baumeister.

Der Gastronom hat die zweijährige Findungsphase der Veranstaltung mitgemacht. Nach einem euphorischen Auftakt 2011, als die Gastronomen gleich eine ganze Woche voller Romantik geplant hatten (Vieten: "Da hatten wir uns zu viel vorgenommen"), ist "Alles Liebe in Meerbusch" inzwischen schlanker geworden. Das Angebot ist auf vier Tage reduziert worden — und es sind auch ein paar weniger Gastronome dabei. "Vielen liegen die Aktionstage zu nah an Karneval", sagt Krause. Besonders an den Stadtteilen Nierst (null Angebote), Lank (null) und Osterath (eins, im Restaurant Pferdestall) geht das Motto ziemlich vorbei.

Dabei plant Pia Querling vom Stadtmarketing bereits einen Ausbau der Veranstaltung: "2014 soll es auch ein Kulturangebot geben", sagt Querling. "Vielleicht gelingt es uns, die Aktionstage überregional bekannt zu machen", sagt Hotelier Krause. Nur dann mache auch ein größeres Hotel-Angebot für Verliebte Sinn. "Wenn Meerbuscher bei uns übernachten, haben sie zu Hause meistens einen Wasserrohrbruch", sagt Krause. Ein Gutscheinbuch für Meerbusch ist dabei nicht geplant: "Die werden nur durchgefuttert", sagt Rainer Spenke, Geschäftsführer der Dehoga Nordrhein.

Übrigens: Wer die Karnevalserlebnisse doch lieber konkurrierend verarbeiten möchte, sollte im Sportpark Büderich vorbeischauen. Dort sind im Tennis, Badminton und Squash romantische Turniere geplant, Infos gibt es online unter www.sportpark-büderich.de.

Die Teilnehmer: Gasthaus Peters, Grotenburg's Börker Brauhaus, Hotel Landsknecht, Hotel zum Deutschen Eck, Restaurant Burgkeller, Restaulant Landsknecht, Ristorante Laguna, Sportpark Büderich (alle Büderich), Restaurant Strümper Hof, Wirtshaus Baumeister (Strümp), Pizzeria — Trattoria Da Toto (Bösinghoven), Kastanienhof (Langst-Kierst), Restaurant Pferdestall (Osterath).

(RP/ac)