A57: Drei Menschen bei Unfall am Kreuz Meerbusch schwer verletzt

Am Kreuz Meerbusch : Drei Menschen bei Unfall auf A57 schwer verletzt

Die Feuerwehr musste die teils eingeklemmten Personen aus den Fahrzeugen befreien. Während der Bergung kam es zu einem Stau von über zehn Kilometern.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Samstagabend um 20.49 Uhr auf Höhe des Autobahnkreuzes Meerbusch in Fahrtrichtung Nijmegen.

Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 77-jähriger Mann aus Krefeld mit seinem Auto ein anderes Fahrzeug überholen und übersah dabei das herannahende Auto eines 54-Jährigen aus Kerken. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde das Fahrzeug des Krefelders quer über die Fahrbahn geschleudert und kollidierte mit der Betonschutzwand. Laut Polizei wurden sowohl der 77-Jährige und seine 73-jährige Beifahrerin, als auch der auffahrende 54-Jährige schwer verletzt.

Die Frau wurde bei dem Unfall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Autobahn war am Abend während der Bergungsarbeiten rund eine Stunde komplett gesperrt. Es kam zu einem Stau von rund 10 Kilometern.

(skr)
Mehr von RP ONLINE