Meerbusch: 63-Jährige von Bahn erfasst und schwer verletzt

Meerbusch: 63-Jährige von Bahn erfasst und schwer verletzt

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt eine 63-jährige Meerbuscherin, die gestern früh am Bahnhof Hoterheide von einer einfahrenden Bahn erfasst wurde.

Es war 6.05 Uhr, als die Frau den Bahnübergang queren wollte. Dabei hätte sie aber eigentlich stehen bleiben müssen, für sie galt Rot, so die Polizei in ihrer Mitteilung. Die 63-Jährige wurde von der einfahrenden Rheinbahn in Fahrtrichtung Krefeld erfasst. Durch den Zusammenstoß erlitt sie lebensgefährliche Verletzungen. Nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.

Die angrenzende Strümper Straße sowie der Bahnübergang wurden für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. In der Bahn sollen zu dem Zeitpunkt rund 30 Personen gewesen sein. Die Fahrgäste sowie der Fahrer der S-Bahn wurden von der Feuerwehr versorgt. Der Fahrer der Bahn erlitt einen Schock.

(RP)