1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: 550 000 Euro für den Kita-Ausbau

Meerbusch : 550 000 Euro für den Kita-Ausbau

Der gerade verabschiedete Landeshaushalt beinhaltet auch ein Sonderprogramm zum U3-Ausbau. Aus diesem Topf soll auch Meerbusch Geld bekommen. Nach Rechnung des Landes soll die Stadt insgesamt 551 526 Euro erhalten. "344 704 Euro werden in diesem und 206 822 Euro im nächsten Jahr ausgezahlt", teilt Landtagsvizepräsident Oliver Keymis (Grüne) mit. "Es ist ein Kernanliegen der rot-grünen Koalition, den U3-Ausbau zu beschleunigen", so Keymis. Die Höhe der Summe richtet sich nach der Zahl der Kinder unter drei Jahren und der Höhe der Betreuungsquote der Dreijährigen im Jugendamtsbezirk Meerbusch. Jugenddezernentin Angelika Mielke-Westerlage reagiert positiv auf die Zusage aus Düsseldorf: "Ich bin erfreut, dass wir mit Unterstützung des Landes den U3-Ausbau weiter fortsetzen können".

Bisher entschied der Landschaftsverband Rheinland in Form von Einzelbewilligungen über Zuschüsse an Kita-Träger, was im vergangenen Jahr zusammen mit einem Förderstopp des Landes zu erheblichen Verzögerungen geführt hatte. Über die Verteilung des jetzt gewährten Zuschusses hat nun die Stadt zu entscheiden. Noch nicht bewilligt sind sechs Ausbaumaßnahmen, durch die 72 U3-Plätze entstehen sollen. Sechs Um- und zwei Neubauprojekte (Evangelische Kitas Büderich und Osterath) sind begonnen oder stehen kurz vor dem Start. Der Jugendhilfeausschuss soll am 7. Juni über den aktuellen Stand infomiert werden.

(RP)