Berlinfahrt: 48 Mitglieder des Heimatkreises Lank besichtigen die Bundeshauptstadt

Berlinfahrt : 48 Mitglieder des Heimatkreises Lank besichtigen die Bundeshauptstadt

Einmal im Jahr steuert der Heimatkreis Lank traditionell die Bundeshauptstadt Berlin an. Bei der diesjährigen Reise wurden die Lanker von der Bundestagsabgeordneten Ulle Schauws (Bündnis 90/Die Grünen) im Deutschen Bundestag im alten Berliner Reichstag empfangen.

Einmal im Jahr steuert der Heimatkreis Lank traditionell die Bundeshauptstadt Berlin an. Bei der diesjährigen Reise wurden die Lanker von der Bundestagsabgeordneten Ulle Schauws (Bündnis 90/Die Grünen) im Deutschen Bundestag im alten Berliner Reichstag empfangen.

Die Medienwissenschaftlerin aus Krefeld nahm sich trotz einer langen Tagesordnung im Plenum eine gute Stunde Zeit für die Heimatkreisgruppe aus Lank. Hauptthemen des Gespräches waren die Energiepolitik und das Flüchtlingsdrama, das derzeit die Welt erschüttert. "Die offene Art und die klare Sprache der Abgeordneten fand bei den 48 Mitreisenden sehr viel Zustimmung", berichtete Heimatkreis-Geschäftsführer Franz-Josef Jürgens. Natürlich war nicht nur die große Politik Thema der viertägigen Berlinreise. Bei einer Stadtrundfahrt erlebte die Gruppe außergewöhnlich viele Demos in der Bundeshauptstadt. Besucht wurde auch die deutsch-russische Gedenkstätte Karlshorst, wo vor 70 Jahren (am 9. Mai) die Kapitulation unterzeichnet wurde. Besichtigt und erläutert wurde auch der Stand der Bauarbeiten am Wiederaufbau des Berliner Schlosses, dessen Dach derzeit montiert wird. Besonders schätzte die Gruppe die launigen Führungen der erfahrenen Berlinerin Heidi Sydel. Der Rheinische Abend am letzten Tag der Reise in einer original Berliner Kneipe, fand besonderen Zuspruch. Erlebnisreich waren auch der Besuch der Landeshauptstadt Magdeburg auf der Hinfahrt und der alten Garnisonsstadt Potsdam.

(RP)
Mehr von RP ONLINE