Neues Personal : Entspannung bei Zulassung und Meldebehörde

(bu) Personalengpässe in der Zulassungsstelle hatten seit Jahresbeginn zu langen Wartezeiten geführt. Nun hat sich die Personallage entspannt. „Die Situation hat sich deutlich verbessert“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

„Neben der Besetzung vakanter Stellen und der Bereitstellung zusätzlichen Personals schreitet auch die Einführung einer neuen Software für die Zulassungsstelle voran.“ Die Wartezeiten in der Zulassungsstelle bewegten sich wieder „auf einem vertretbaren Niveau“. Eine vorzeitige Sperrung der Wartemarkenausgabe sei nicht mehr erforderlich. Es sei zudem möglich, sich über die aktuellen Wartezeiten in der Zulassungsstelle im Internet unter www.leverkusen.de (über „Bürgerservice online“ > „Fachbereich 36 Bürger und Straßenverkehr“) zu erkundigen. Ende Januar 2019 steht zudem die Einführung eines neuen Zulassungsverfahrens an, das weitere Verbesserungen bringen soll. Die notwendigen Schulungen der Mitarbeiter werden am 9. und 10. Januar 2019 sowie am 16. und 17. Januar 2019 ganztägig angeboten. An diesen Tagen müsse in der Zulassungsstelle erneut mit Einschränkungen und längeren Wartezeiten gerechnet werden. Auch in der Meldebehörde gibt es laut Stadtverwaltung personelle Verbesserungen. Ein Selbstbedienungsterminal soll aufgestellt werden.