1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Zu wenig Parkplätze in Leverkusen-Rheindorf

Parkplatznot in Leverkusen : Parkplätze für Lehrer in Rheindorf-Nord reserviert

Anwohner dürfte das mit Sicherheit ärgern. Denn die eh schon raren Parkplätze werden künftig noch weniger werden. Das liegt an einer Entscheidung der Verwaltung.

(bu) Am Königsberger Platz werden Anwohner ab sofort längere Zeiten für die Parkplatzsuche einplanen müssen.  Bis zu 40 Parkplätze unterhalb des Getränkemarktes sind ab sofort für die Lehrer des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums reserviert. Das meldet die Stadt über das Ratsinfosystem.

Die 75 Lehrkräfte müssten nämlich nach Rheindorf mehrfach täglich mit einer Fahrzeit von rund 30 Minuten hin und her pendeln, seit Teile des Schlebuscher Schulbetriebs wegen Hochwasserschäden in die Käthe-Kollwitz-Schule verlegt wurden.

Bis zum Herbst konnten die Pä-dagogen noch  auf dem Parkplatz der ehemaligen Grundschule Masurenstraße parken. Durch die nun vollzogene Sperrung von Straßenabschnitten der Masurenstraße und der Elbestraße wegen Sanierungsarbeiten wären nun zeitraubende Umwegfahrten über Langenfeld für die Lehrer nötig, meldet die Stadt. Das würde einen rechtzeitigen Unterrichtsbeginn „erschweren oder gar unmöglich machen“. Da die betroffenen Lehrer nicht alle zeitgleich in Rheindorf unterrichteten, würden die 40 Parkplätze ausreichen, schreibt die Stadt weiter.

  • Die Parkplatzsuche in Düsseldorf kann manchmal
    Mobiltätskonzepte : So wollen Land und Städte die Parkplatznot in NRW lösen
  • Die Pläne sehen vor, dass ein
    Nur noch Xantens Grüne dafür : Wohl keine Mehrheit mehr für Parkplatz-Verkleinerung
  • Lastenräder werden immer beliebter.
    Sechs Straßen ausgewählt : Düsseldorf richtet Lastenräder-Parkplätze in Einkaufsstraßen ein

 Die Halteverbote würden voraussichtlich bis Ende November benötigt, danach sei der Parkplatz an der Masurenstraße wieder ungehindert anfahrbar. Die Lehrer erhalten einen entsprechenden Parkausweis.

„Es wird nicht verkannt, dass der bereits heute vorhandene erhebliche Parkdruck in Rheindorf-Nord mit der Maßnahme deutlich verschärft wird“, heißt es in der Mitteilung der Stadt weiter. Eine Alternative habe man aber nicht gesehen. Der Baubetrieb Straßen NRW bemühe sich um einen zügigen Baufortschritt.

Anwohner wurden über Anschreiben der Stadt informiert. Das Parkverbot gilt Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten, also auch an den Wochenenden, sei der Parkplatz vor den Häusern Königsberger Platz 4 und 4a weiterhin für Anwohner nutzbar, heißt es in dem Anschreiben der Verwaltung.