1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Wirtschaftssenioren: Gober übernimmt von Wilhelmi

Neuer Sprecher der Leverkusener Netzwerks : Wirtschaftssenioren: Gober übernimmt von Wilhelmi

Der neue Sprecher war in einer mittelständischen Maschinenbaufirma tätig, aber auch in einem weltweit tätigen Unternehmen des Großanlagenbaus.

Es wird, das prognostiziert Norbert Gober, ein herausforderndes Jahr für die Wirtschaftssenioren. „Gravierende Umsatzeinbrüche und Absatzprobleme von kleinen und mittelständigen Unternehmen werden 2021 auf die hiesige Wirtschaft zukommen. Das sind genau unsere Einsatzfelder, wo wir mit unserem Wissen Unternehmern beratend zur Seite stehen können“, sagt der neue Sprecher der Wirtschaftssenioren. Die Mitglieder haben ihn gerade in das Amt gewählt.

Neu ist dem 67-Jährigen die Arbeit des Netzwerks nicht. Der Maschinenbauingenieur ist seit 2019 Partner der Leverkusener Wirtschaftssenioren. Davor hat ihn sein beruflicher Werdegang über die Konstruktionsleitung in einer mittelständischen Maschinenbaufirma bis zur Gesamtverantwortung von Geschäftsbereichen in einem weltweit tätigen Unternehmen des Großanlagenbaus geführt.

Sein Vorgänger Peter Wilhelmi, hat die Wirtschaftssenioren 2014 mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung gegründet. Wilhelmi: „Aktuell sind wir zehn Partner, alle ehemalige Unternehmer und erfolgreiche Manager, die mit aller ihrer beruflichen Erfahrung und Netzwerk viel Unterstützung anbieten können.“ Die Senioreexperten beraten neben dem Krisenmanagement auch bei Unternehmensgründungen, -entwickungen und Übergabe-/Übernahme-Prozessen.
 „Wir haben die passenden Kollegen, Antworten und Methoden für alle Phasen der Entwicklung eines Unternehmens“, wirbt der neue Sprecher. 

(LH)