1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: "Wir mussten jetzt einfach handeln"

Leverkusen : "Wir mussten jetzt einfach handeln"

Herr Münchhausen, Sie wollen in den kommenden Wochen die Polizeiwache an der Neukirchener Straße auch wieder nachts besetzen. Die Nachricht hat in Leichlingen gestern jede Menge Reaktionen ausgelöst – oft verbunden mit der Frage, ob dieser Schritt vielleicht doch ein erster zum Erhalt der Leichlinger Wache ist . . .

Herr Münchhausen, Sie wollen in den kommenden Wochen die Polizeiwache an der Neukirchener Straße auch wieder nachts besetzen. Die Nachricht hat in Leichlingen gestern jede Menge Reaktionen ausgelöst — oft verbunden mit der Frage, ob dieser Schritt vielleicht doch ein erster zum Erhalt der Leichlinger Wache ist . . .

Münchhausen Allen, die das glauben, kann ich versichern: Sie liegen falsch. Die Entscheidung, die Leichlinger Wache vorübergehend aufzustocken, hatte ganz andere Gründe.

Wie sehen die aus?

Münchhausen Wir haben 2008 die Entscheidung getroffen, dass Leichlingen von Wermelskirchen aus betreut werden sollte. Die Kriminalstatistik wies damals eine so geringe Zahl an Delikten für Leichlingen aus, dass es einfach Sinn machte, die Einsatzkräfte umzustrukturieren. Dies hat aber dazu geführt, dass die Wermelskirchener Beamten inzwischen im Vergleich zu ihren Kollegen aus Bergisch-Gladbach oder Overath-Rösrath im Schnitt 15 bis 20 Prozent mehr Nachtdienste absolvieren müssen. Das ist auf Dauer nicht zuzumuten. Wir mussten jetzt einfach handeln.

Hätte man diese Entwicklung denn seinerzeit nicht bereits absehen können?

Münchhausen Als wir die Entscheidung getroffen haben, konnten wir davon ausgehen, dass wir heute — also im Jahr 2012 — schon in der neuen Polizeiwache für den Nordkreis arbeiten würden. Die Regelung war also für einen überschaubaren Zeitraum angelegt. Dann kam es aber bekanntlich anders. Das Land Nordrhein-Westfalen hat das Projekt vorübergehend gestoppt. Und auch, wenn es jetzt wieder aufgenommen wird, ist nicht vor 2014 damit zu rechnen, dass wir das neue Gebäude beziehen können. So lange wollen wir den Kollegen die zusätzliche Belastung nicht mehr zumuten.

Und mit der Kriminalitätsentwicklung in Leichlingen hat die jetzige Ankündigung wirklich nichts zu tun?

Münchhausen Definitiv nicht. Diese Entscheidung hat nichts mit der Kriminalstatistik zu tun — aber sehr viel mit unserem Konzept zum demographischen Wandel. Damit wollen wir den Auswirkungen der zu erwartenden Pensionierungswelle in den kommenden Jahren begegnen und negative Folgen möglichst verhindern. Ein wesentlicher Baustein ist dabei die Verringerung von Belastungen für die Polizei-Kollegen in ihrem Arbeitsalltag. Und etwa 15 Nachtdienste mehr im Jahr sind eine deutliche Belastung. Da wollen wir jetzt gegensteuern.

Mit wie vielen Polizisten wird die Wache in Leichlingen denn zukünftig bestückt sein?

Münchhausen Um die Wache rund um die Uhr besetzen zu können, benötigen wir 15 Leute im Wechseldienst. Das bedeutet konkret: vier zusätzliche Kollegen für Leichlingen.

Und die Polizei betreut die Stadt dann wieder komplett von dieser Wache aus?

Münchhausen Im Prinzip ja. Der normale Regelbetrieb wird durch die Leichlinger Kräfte gesteuert. Je nach Art und Umfang der Einsätze kann es aber natürlich weiterhin zusätzlich Unterstützung aus Wermelskirchen geben.

Wie haben Ihre betroffenen Polizisten auf die Ankündigung eigentlich reagiert?

Münchhausen Insbesondere manche der jüngeren Kollegen empfinden die Belastungen durch die zusätzlichen Nachtdienste oft noch gar nicht als so schlimm. Das darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass diese Belastung dennoch Auswirkungen hat. Wir haben speziell bei der Erstellung unseres Konzepts auch Arbeitsmediziner hinzugezogen, die ganz deutlich gemacht haben: Nachtdienste sind die körperlich belastendsten Dienste — und sie haben die größten Auswirkungen auf die Gesundheit.

Je nach den Erfahrungen, die Sie mit der künftigen Personalkonstellation in Leichlingen machen werden — könnte es sein, dass die Entscheidung über die Schließung der Wache in den kommenden Monaten noch einmal überdacht wird?

Münchhausen Diese Entscheidung ist gefallen — und sie ist ja auch aus guten Gründen getroffen worden, die alle noch gelten. Außerdem: Wenn die neue, moderne Wache an der Grenze zwischen Burscheid und Wermelskirchen gebaut ist, endet damit ja nicht gleichzeitig die Präsenz der Polizei in Leichlingen. Was die Streifen angeht ohnehin nicht — aber wir mieten ja auch Räumlichkeiten in Leichlingen an, in denen nach wie vor Polizeibeamte täglich mehrere Stunden als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Leichlingen hat immer unsere Aufmerksamkeit.

Peter Korn führte das Interview.

(RP/rl)