1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Wiesdorfer Diskothek Shadow brennt aus

Leverkusen : Wiesdorfer Diskothek Shadow brennt aus

Die Feuerwehr kämpfte sich Sonntag in die im Keller gelegene Disko vor. Besitzer haben für den Tanz in den Mai ein Ausweichquartier.

Das Wochenende in Wiesdorf stand nicht unter dem allergünstigsten Stern: Erst gibt das Verwaltungsgericht Köln einem Antrag der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi statt und untersagt den verkaufsoffenen Sonntag, der mit der 4. LiveArt und dem Frühlingsfest stattfinden sollte. Dann brennt es kurz vor der Veranstaltungs-Eröffnung in der Fußgängerzone am Sonntagmorgen in der unterirdisch gelegenen Diskothek Shadow mitten in der City.

Vermutlich ein Kurzschluss hat einen schweren Brand in der Diskothek ausgelöst. Der Club bleibt bis auf Weiteres geschlossen, teilen die Betreiber per Aushang und auf ihrer Internetseite mit. Im Inneren der Diskothek hat der Brand gewütet. Außen, vor dem Abgang, wurden Blumen und Kerzen abgestellt.

 Hinweis für die Clubgäste am Abgang zur Diskothek.
Hinweis für die Clubgäste am Abgang zur Diskothek. Foto: Schütz

Das war passiert: Gegen 10 Uhr war am Sonntag der Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung auf dem Dach eines Geschäftsgebäudes am Friedrich-Ebert-Platz gemeldet worden. 40 Feuerwehrmänner in zehn Fahrzeugen rückten zum Brandort aus. Dort erkundeten sie die Rauchquelle an einem Lüftungsschacht und verfolgten sie hinunter in den Keller. Eben bis ins Shadow. Hinter einer verschlossenen Tür, die aufgebrochen werden musste, entdeckten sie dann den Brandherd.

  • Dutzende Menschen tanzen in einem Club
    Eilantrag abgewiesen : Gericht bestätigt PCR-Pflicht für ungeimpfte Disko-Besucher
  • Fotos : Discothek Shadow brennt aus
  • Rosemarie (heute 71) und Anton (heute
    Goldhochzeit in Schwalmtal : Anton und Rosemarie Piechatzek küssten sich zum ersten Mal in der Disko

Die Einsatzkräfte sperrten bis in den Mittag die Friedrich-Ebert-Straße, Dönhoffstraße und Teile der Fußgängerzone vor der Christus-Kirche und dem City-Point.

 Dort haben Fans des Shadow Blumen und Kerzen niedergelegt.
Dort haben Fans des Shadow Blumen und Kerzen niedergelegt. Foto: Ulrich Schütz

Die Diskobesitzer schreiben auf der Facebookseite des Shadow unter etliche Fotoaufnahmen aus dem Club: "...Wir sind unendlich traurig, stehen vor den Trümmern von fast 18 Jahren Herzblut, Hingabe und Spaß mit Euch." Trotzdem bleiben sie optimistisch, denken ans Aufräumen. Spenden werden über eine Crowdfunding-Seite gesammelt.

Gestern Vormittag kam es dann überraschend zu einer guten Nachricht für alle Shadow-Gäste. Der Tanz in den Mai, der für die Gothic-Fans in der Walpurgisnacht geplant war, konnte trotz des Feuers stattfinden. Moncef Douiri, genannt "Doudou", stellt seinen Samara-Club dafür zur Verfügung. Er sagte gestern: "Ich sehe mich da als Geschäftsmann in der Pflicht zu helfen."

Shadow-Besitzerin Claudia Schreiber ergänzte: "Wir haben so viel Glück, dass wir dort hinein können." Ans Aufgeben denkt sie ganz und gar nicht. Die Brandursache ist nach ihrer Einschätzung ein technischer Defekt an einem Kühlschrank.

Mehr als 300 Fans der Gothic-Disko haben sich unterdessen in der Facebook-Gruppe "Shadow - we rebuild our home" organisiert. Einige haben über die Crowdfunding-Plattform Leechi Geld gespendet. Andere wollen beim Aufräumen anfassen.

(RP)