Leverkusen: Werbestart für die Frauen-Fußball-WM

Leverkusen: Werbestart für die Frauen-Fußball-WM

Vermutlich hätte Dieter Prahl, Greenkeeper bei Bayer 04 Leverkusen, die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, hätte er gewusst, was sich gestern auf "seinem" Rasen abspielte. In der Heimstätte des Tabellendritten der Bundesliga wanderten nachmittags Dutzende Menschen, manche von ihnen mit hohen Absätzen, über das "heilige Grün".

Immerhin ging es bei diesem Anlass um die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen und die BayArena – die dann vorübergehend FIFA-Frauen-WM Stadion Leverkusen heißen wird – als Austragungsort.

Im Zentrum der BayArena und rund 15 Monate vor Beginn des Großereignisses startete gestern eine Werbekampagne, die den Wettstreit der 16 Teams aus aller Welt (26. Juni bis 17. Juli) stärker in die Öffentlichkeit rücken soll: die Präsentation des "Host City Posters", des Plakates der Gastgeber-Stadt.

"Ein wichtiger Termin nicht nur für den Fußball, sondern ganz besonders für unsere Stadt und unseren Verein Bayer 04", sagte Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn. Mit dabei unter anderem Bayer 04-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser, WM-Botschafter Bernd Schneider, Sportdezernent Marc Adomat, WM-Büro-Leiter Hans Becker und Sportpark-Leiter Georg Boßhammer.

Das Plakat für den Spielort Leverkusen wird in städtischen Gebäuden, auf Bussen sowie bei Bayer 04 zu sehen sein. Außerdem wird es an die Städte und Gemeinden in der Region, Firmen, Schulen und Fußballvereine verteilt und interessierten Fans des Frauenfußballs kostenlos zur Verfügung gestellt.

(RP)