Freizeittipp: Wenn im Park die Lichter angehen

Freizeittipp: Wenn im Park die Lichter angehen

Noch bis zum 11. März ist der Gruga-Park in Essen abends stimmungsvoll beleuchtet - ein echter Hingucker für Spazierende.

Abends einen schönen Spaziergang durch die Natur, dabei die Gedanken schweifen lassen und den Stress des Alltags vergessen - das ist zu jeder Jahreszeit ein guter Grund, vor die Tür zu gehen. Wenn aus dem Flanieren zu später Stunde aber auch ein optischer Höhepunkt werden soll, führt bis zum 11. März eigentlich kein Weg am Gruga-Park in Essen vorbei. Denn in den kommenden Wochen verwandelt sich das Areal in ein gigantisches Lichtkunstwerk.

Sobald die Dunkelheit anbricht, beleuchten etliche Projektoren und Scheinwerfer die Pflanzen und Bäume in allen möglichen Farben. Hinzu kommen Objekte, die stimmungsvoll illuminiert werden - und tausende kleine Lichter. Für Spaziergänger, Jogger, Fotografen und Schaulustige ist es ein farbenfrohes und ideenreiches Spektakel, das nur aus Licht gemacht ist.

... So, wie diese schicke strahlende Schnecke. Foto: GRUGAPARK

Die Veranstaltung von Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif ("world of lights") ist bekannt für immer wieder neue, überraschende Lichteffekte zum Schauen und Staunen.

Auch für die die neunte Auflage haben die Lichtkünstler spannende Ideen in ihrem Repertoire. Viele der Lichtobjekte sind in diesem Jahr extragroß - zum Beispiel Schnecken von zwei Metern Länge oder die "Riesen" aus Drainageschläuchen. Alles hell und schön, alles für sich ein jeweils besonderer Hingucker - und als großes Ganzes ein einzigartiges Lichterlebnis. Das Areal ist wie gemacht für Illuminationen verschiedenster Art: Alter Baumbestand, ein romantisches Wegenetz und lauschige Ecken bieten eine abwechslungsreiche Kulisse für Beleuchtungen, Projektionen und Licht- und Schattenspiele: Die Bäume scheinen bunt und den Wegesrand säumen Lichtobjekte.

Zu sehen gibt es grafische Elemente, Abstraktes und Originelles. Teilweise werden Akustik und Optik miteinander zu einem Seh- und Hörerlebnis verknüpft. So werden die Besucher auf eine Reise ins Licht mitgenommen. An den Samstagen gibt es zudem an mehreren Punkten Künstlerauftritte wie Didgeridoo-Musik, Vertikaltuch-Artistik, einen Märchenerzähler und Lichtball-Jonglage. Am 10. März nutzt der Essener Chor "Schräglage" das Rampenlicht zum Abschluss der Reihe.

Info Die Illumination wird bei Einbruch der Dunkelheit eingeschaltet. Ausgeschaltet wird sie mo bis do und so um 21, sonst 22 Uhr. Sondereintritt ab 16 Uhr - Erwachsene: fünf, samstags sechs Euro. Kinder (sechs-15 Jahre): zwei Euro. Adresse: Virchowstraße 167a, Essen. Anfahrt über A 3 und A 52, www.grugapark.de

(RP)