1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Weihnachtsbaumverkauf in Leverkusen: Tannen warten aufs Termingeschäft

Weihnachtsbaumverkauf in Leverkusen-Lützenkirchen : Hunderte Tannen warten aufs Termingeschäft

Die freiwillige Feuerwehr in Lützenkirchen hat ein Schutzkonzept erstellt und will den Ansturm auf die Bäume so besser verteilen können.

Weihnachten ohne einen Weihnachtsbaum im Wohnzimmer? Für viele Menschen undenkbar. Also auf zum Kauf. In Lützenkirchen treffen Baumkäufer dabei auf den „Safety Walker“.

Den hat die Freiwillige Feuerwehr Lützenkirchen zum Baumhandel gleich miteingeführt. Denn in diesem Jahr läuft der Verkauf der Tannenbäume ein wenig anders ab als in den Jahren zuvor. Der Grund: die Corona-Pandemie. Daher haben sich die Mitglieder der Feuerwehrkameradschaft Lützenkirchen und Quettingen im Vorfeld einige Gedanken gemacht, um auch in diesen schwierigen Zeiten das soziale Engagement bestmöglich umzusetzen. „Wir haben den Baumverkauf und auch unser entwickeltes Schutzkonzept mit dem Ordnungsamt abgesprochen“, berichtet Zugführer Markus Hartges.

So haben die Verantwortlichen über die sozialen Medien darum gebeten, sich vorab einen Termin geben zu lassen, um keine unnötigen Wartezeiten zuzulassen. „Das hat am zweiten Adventswochenende wunderbar funktioniert, wir haben den Ansturm gut verteilen können“, bilanziert Hartges. Eigentlich hätte der Verkauf wie in den Vorjahren erst am dritten Adventswochenende starten sollen, doch um den Andrang zu entzerren, ging es dieses Jahr eben eine Woche früher los. Das Schutzkonzept beinhaltet auch, dass es vor Ort wenig Berührungspunkte und keine überkreuzende Wege gibt. So wird immer nur ein Kunde hineingeführt, der sich dann einen Baum aussuchen kann. Sollten Kunden ohne Termin erscheinen, werden diese in den Wartebereich gelotst. Dafür ist besagter  „Safety Walker“ zuständig. „Das ist einer unserer Kameraden, der zudem darauf achtet, dass die Interaktionen vernünftig ablaufen“, erläutert der Zugführer.

Mehr als 400 Bäume hat die Feuerwehr Lützenkirchen besorgt. Sie stammen aus dem Sauerland. „Da wissen wir, dass sie nachhaltig angebaut werden und können eine gute Qualität garantieren“, berichtet Hartges. Etliche Leverkusener haben den früheren Verkaufsstart direkt genutzt. Für die Art und Weise, wie der Verkauf geregelt ist, bekommen die Kameraden positiven Zuspruch aus der Bevölkerung. Viele freuen sich, dass der Verkauf überhaupt möglich ist. „Wenn die Kunden sagen, ‚das ist ein Stück weit Normalität in schwierigen Zeiten’, dann macht uns das natürlich auch etwas stolz“, sagt der Zugführer. Es sei eine schöne Bestätigung für das ehrenamtliche Engagement.

Info: Werktags findet der Baumverkauf von 16 bis 20 Uhr am Gerätehaus Lützenkirchen (Lützenkirchener Str. 316A) statt, am Wochenende von 11 bis 20 Uhr. Die Feuerwehr bittet um Terminabsprache unter der Nummer 02171 52757.