1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Wasserrohrbruch in Leverkusen-Steinbüchel

EVL-Mitarbeiter im Einsatz : Wasserrohrbruch in Steinbüchel

Mitarbeiter der EVL sind im Einsatz.

Schreck für Autofahrer, Passanten und Anwohner am späten Nachmittag. Gegen 16.45 Uhr bildete sich auf dem Bürgersteig an der  Carl-von-Ossietzky-Straße in der Nähe eines Discounters in Steinbüchel plötzlich ein großes Loch. Eine Hauptwasserleitung war gebrochen, schnell wurden Bürgersteig und Straße überspült, Fußgänger und Autos mussten sich einen Weg durch die Fluten bahnen.

Feuerwehr und Mitarbeiter der EVL waren im Einsatz und sperrten den betroffenen Teil der Wasserleitung ab. Kurz vor 18 Uhr übergab die Feuerwehr den Einsatzort ganz an die EVL. „Wir haben Tiefbaufirmen im Einsatz, die jetzt die Straße aufmachen, das beschädigte Rohr austauschen und die Straße anschließend wieder schließen“, sagte Stefan Kreidewolf, Pressesprecher der EVL. Wie lange diese Arbeiten dauern würden und wie viele Haushalte betroffen und ohne Wasser waren, konnte er noch nicht sagen.

Für solche Fälle stellt die EVL ein sogenanntes Standrohr zur Verfügung, an dem sich betroffene Anwohner mit Wasser versorgen können. Wegen der Kälte war kurz unkklar, ob das auch in diesem Fall ginge. „Es ist aber geplant“, sagte Kreidewolf am Abend. Auch über die Ursache des Rohrbruchs ist noch nichts bekannt.

(cebu)