Leverkusen: Waldige Weihnacht lockt nach Overath

Leverkusen: Waldige Weihnacht lockt nach Overath

Das besondere Flair des baumumstandenen Budenzaubers im Rheinisch-Bergischen ist ein Erlebnis für die Familie.

Er gilt als einer der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region. Mehrere tausend Besucher pilgern jährlich in den Overather Wald - auf das Gelände der Baumschule Mütherich, Kreutzhäuschen 6. Denn dort eröffnet sich dem Besucher - in diesem Jahr nur mit viel Glück - der Blick in einen verschneiten Nadelwald. Ein verwunschener Ort in dem sich der Besucher kurz vor Weihnachten wie in einem Wintermärchen fühlt: In kleinen Holzhütten, festlich geschmückt mit Girlanden aus Licht und Tannen, sitzen Kunsthandwerker, die ihre Werke präsentieren. Viel Holz, Stoff, Wolle, viel Glas und Metall gibt es in verschiedenen Ausarbeitungen zu bewundern und bestaunen aber auch zu kaufen, als Geschenk für die Liebsten zu Hause.

Der Ausflug nach Overath - von Leverkusen etwa 35 Kilometer entfernt - lohnt sich für die ganze Familie, denn hier kommt jeder Besucher auf seine Kosten. Für die Kleinsten reist sogar der Nikolaus, statt mit Schlitten und Rentier, mit amtlicher Unterstützung der Feuerwehr in den Wald, um sie zu beschenken. Auch Ponys stehen auf dem Gelände für einen kurzen Ausritt zur Verfügung. Und Papa darf währendessen die auserwählte Tanne für das traute Heim in der Christbaumschonung schlagen beziehungsweise absägen. Denn auch die gibt es dort frisch vom Gelände. Oder eben schon eingetütet.

Foto: Stephan Mütherich
  • Übersicht : Aktuelle Blitzer im Rheinisch-Bergischen Kreis - hier wird geblitzt

Samstag/Sonntag 2. und 3. Dezember, jeweils von 11 bis 19.30 Uhr. Parkgebühren: zwei Euro (wird beim Weihnachtsbaumkauf angerechnet).

Foto: Stephan Mütherich
(seg)