1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Vorsicht vor Teer-Betrug an der Haustür

Leverkusen : Vorsicht vor Teer-Betrug an der Haustür

Sie klingeln an der Haustür und versprechen günstige Arbeit – doch die illegalen "Teerkolonnen" wollen nur eines: abzocken.

Sie klingeln an der Haustür und versprechen günstige Arbeit — doch die illegalen "Teerkolonnen" wollen nur eines: abzocken.

Carsten Möllers ist Sprecher der Polizei Köln. Im Interview warnt er vor einer Betrugsmasche, mit der britische und irische Kolonnen zurzeit in der Region unterwegs sind.

Herr Möllers, Sie warnen vor "Teergeschäften an der Haustür" — das klingt ziemlich ungewöhnlich. Wie habe ich mir so etwas vorzustellen?

Möllers Zurzeit sind so genannte Wander-Teerkolonnen im Land unterwegs. Dabei handelt es sich meist um Familien aus Großbritannien oder Irland. Die klingeln an der Haustür und versuchen den Leuten ihre Dienste für die heimische Auffahrt anzubieten — und tun dabei so, als mache der Kunde ein Riesen-Schnäppchen.

Und darauf gehen die Leute ein?

Möllers Mehr als man vielleicht glaubt. Es läuft fast immer so, dass die Arbeiter erzählen, sie kämen gerade von einem Auftrag und hätten noch Teer übrig behalten. Nun habe man zufällig die Auffahrt beim Vorbeikommen gesehen, die doch in einem sehr schlechten Zustand sei. Und schließlich wird den Leuten angeboten, für "kleines Geld" das Ganze schnell neu zu teeren.

  • Zoë Sprengers – hier beim Abschluss
    Saison der Elfen im Rückblick (Teil 2/2) : Zwischen Personalnot und Dauerbelastung
  • Die Leverkusener Hürdensprinterin Marlene Meier (Mitte)
    Leichtathletik : Nachwuchsathleten des TSV erfüllen Normen für EM
  • Fans verfolgen das erste Deutschland-Spiel der
    Deutschland gegen Portugal : Viele wollen zum Public Viewing – Wo das Spiel gezeigt wird

Und das Ergebnis?

Möllers ... lässt sich denken. Entweder die Auffahrt wird so schlecht geteert, dass der Kunde am Ende mehr Ärger damit hat als vorher, oder es wird ein völlig überteuerter Preis verlangt. Manchmal trifft auch beides gleichzeitig zu — oder die Arbeit wird nicht zu Ende geführt, weil die Kolonne nach der Bezahlung verschwunden ist und längst anderswo neue Opfer sucht.

Sind diese Kolonnen auch in Leverkusen unterwegs?

Möllers Generell ja, ob zurzeit, ist schwer zu sagen, weil diese Teerkolonnen ja ständig weiterziehen. Sie sind aber zurzeit in NRW unterwegs, also ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass sie auch hierhin kommen.

Bekommen Sie die Täter überhaupt zu Gesicht? Bis die vor einem Gericht stehen, sind die doch über alle Berge.

Möllers Für uns ist es besonders wichtig, dass wir diese Täter erst einmal zu fassen kriegen. Deshalb weisen wir die Leute immer wieder darauf hin, sofort die Telefonnummer 110 zu wählen, wenn eine solche Kolonne in der Gegend auftaucht. Sobald diese Betrüger nämlich wissen, dass die Polizei sie im Visier hat, ziehen sie schnell weiter.

Bekommt man sie denn trotzdem zur Rechenschaft gezogen?

Möllers Dafür gibt es die Möglichkeit, im Vorhinein eine Sicherheitsleistung von den Kolonnen zu kassieren, die das Gerichtsverfahren sichert. Außerdem leiten wir in der Regel Steuerverfahren gegen sie ein, die greifen, sobald sie wieder in der Gegend auftauchen. Aber nochmal: Wichtig ist, dass die Leute die 110 wählen und uns informieren — statt zu glauben, sie könnten an der Haustür ein "Schnäppchen" machen.

PETER KORN FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

(RP/rl/jco)