Vorschau auf den Opladener Herbstmarkt

Vorschau : Opladener Herbstmarkt lädt zum Bummeln und Genießen

(RP) Die Aktions-Gemeinschaft Opladen (AGO) eröffnet zum Herbstanfang den traditionellen Opladener Herbstmarkt in der Fußgängerzone. Am kommenden Samstag, 12. Oktober, wird der Frischemarkt in den Herbstmarkt integriert, am Sonntag kommt ein zweiter großer Holländer mit Pflanzen und ein Händler mit Trockenfrüchten dazu.

Die Fußgängerzone  bietet  mit vielen Pflanzen reichlich Inspirationen und Zubehör für dekorative Veränderungen in Haus und Garten. Herbstliche Blühpflanzen wirken als attraktive Farbtupfer für Beet, Balkon und Fensterbank. Dazu gibt es neue, hübsche Alternativen,  die bis weit in den Winter durchhalten und in der kalten Jahreszeit einen ansprechenden Kontrast zum beginnenden Grau der Jahreszeiten bilden.

 Blumenhändler säumen die Kölner Straße mit ihrem aktuellen Angebot und bieten Auswahl für nahezu jeden Geschmack. „Beim Herbstmarkt finden Sie die günstige und gute Qualität und mit persönlich erklärter Pflegeanleitung vom Spezialisten“, heißt es in einer Ankündigung. „Kreative Kleinigkeiten, herbstliche Arrangements aus Zierkürbissen, Pflanzen und bunten Bändern, liebevoll von Hand gefertigt, eignen sich perfekt als Geschenke – für Freunde, Familie oder sich selbst.“

Gewürze, Honig, Accessoires, Schmuck und Lederwaren ergänzen das Angebot in der Fußgängerzone ebenso wie personalisierte Geschenke vom Laserdruckstand. Hinzu kommen herbstlich abgestimmte Speisen und Getränke, die zum Probieren und Schlemmen anregen sollen.  Die Straßencafés sind geöffnet und bieten bei gutem Wetter Plätze zum Ausruhen und Genießen. Das Kinderkarussell in der Nähe der Aloysiuskapelle dreht wieder seine Runden.
 An beiden Tagen öffnet an der Goethestraße morgens ein Trödel- und  Büchermarkt.  Anmeldungen werden unter Telefon  0172-2902198 entgegengenommen. Der Veranstalter empfiehlt die Nutzung des Parkhauses Goetheplatz, es ist Samstag  und Sonntag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Plätze gibt es ebenso im Parkhaus Kantstraße. Dort ist  der Einlass mit Ticket auch außer­halb der Geschäftszeiten möglich.