Leverkusen Vorfreude auf die Highlights 2016/17

Leverkusen · Das Forum Leverkusen hat wieder hochkarätige Aufführungen ausgewählt: Limón Dance Company, "Kunst" von Yasmina Reza und "Kalle Blomquist".

Die neue Spielzeit 2016/2017 des Forums Leverkusen hat so einiges im Gepäck. Ob Tanztheater, Schauspiel, Kinder- und Jugendtheater oder Kabarett/Kleinkunst - für jeden Geschmack sollte hier etwas dabei sein. Unsere Redaktion stellt die Highlights dieser Spielzeit vor: Ballett/Tanztheater: Die Limón Dance Company, 1946 von José Limón und Doris Humphrey gegründet, wurde bereits im Jahr 2014 im ausverkauften Forum gefeiert. Nun steht die Abschiedstournee der derzeitigen künstlerischen Direktorin Carla Maxwell an. Sie ist die Letzte im Ensemble, die noch direkt mit dem Gründer gearbeitet hat. Für die Tournee wird ein besonderes Programm zusammengestellt. Schauspiel: Zwei großartige Komödien kommen im Forum auf die Bühne. "Drei Männer im Schnee" ist ein Stück nach dem gleichnamigen Roman von Erich Kästner. Die Geschichte ist wahrscheinlich bekannt: Der exzentrische, reiche Geheimrat Tobler gewinnt ein Preisausschreiben seiner eigenen Firma und reist vermeintlich inkognito als armer Schlucker in ein Grandhotel in den Alpen, dort wird er verwechselt mit dem anderen Gewinner, dem tatsächlich mittellosen Fritz Hagedorn. Es kommt zu hinreißend komischen Verwechslungen und zu einem überraschenden Finale. Des Weiteren folgt die Komödie "Kunst" von Yasmina Reza. Das Stück wurde unter anderem mit dem renommierten Prix Molière ausgezeichnet, und bis heute gehören ihre geistreichen Gesellschaftskomödien ohne Zweifel weltweit zum Besten, was das zeitgenössische Theater zu bieten hat. Kinder- und Jugendtheater: Für Zuschauer ab sechs Jahren geht Astrid Lindgrens Meisterdetektiv "Kalle Blomquist" auf Spurensuche. Das Westfälische Landestheater bringt mit Eberhard Möbius bewährter Bühnenfassung die spannende Geschichte von Kalle Blomquist auf die Bühne und kommt damit zu einer Familien- und einer Schulvorstellung in der Vorweihnachtszeit ins Forum. Kabarett/Kleinkunst: Torsten Sträter kommt mit einem neuen Programm ins Forum. Mit lakonischer Eleganz und virtuoser Sprachgewalt bewegt sich der ausgebildete Herrenschneider und Gewinner zahlreicher Poetry Slams und Kabarettpreise zwischen E-Book-Märchenstunde und bester Stand-Up-Comedy.

Höherer Blödsinn, ätzende Satire und mitreißende Musik bietet die Kölner "Stunksitzung", die trotz mittlerweile mehr als 30-jähriger Geschichte von unglaublicher Frische und Originalität ist. Kein Wunder also, dass man seit der ersten Sitzung im Jahr 1984 chronisch ausverkauft ist - und daher wurde für sessionsfreie Jahreszeiten und zur Sicherung der alternativkabarettistischen Grundversorgung "Stunk unplugged" ins Leben gerufen: eine furiose, immer wieder neu zusammengestellte und aktualisierte Revue der besten Kabarettnummern.

(hawk)